Tabelle/Ergebnisse/Spielberichte

4. Herren, Regions-Liga, St. 2, 2019/2020

Tabelle/Spielplan Aktuell Team-Spielplan Vereinsspielplan

Spielberichte   4. Herren (siehe unten)

__________________________________________________________________________

4. Herren der HSG Herrenhausen/Stöcken Saison 2014/15
  Im Tor:  
Christoph Stratmann   Dennis Tews
  Im Feld:  
Michael Berr   Sven Möller
Karsten Görlich   Oliver Kruschewski
Hendrik Lüersen   Danny Hilbert
Jens Rickeberg   Jaroslaw Binder
Markus Riechers   Andreas Meier
     
  Trainer: Oliver Rother  
     
 
________________________________________________________________________________
S p i e l b e r i c h t e
HSG Herrenhausen/Stöcken, Saison 2019/20

_______________________________________________________________________________

16.09.2019 Ein gelungener Saisonstart

Erster Heimsieg im zweiten Spiel in der Wendlandhalle diese Saison und bereits der zweite Erfolg in Serie – der Saisonstart kann durchaus als geglückt bezeichnet werden, wobei ein Sieg im dritten Spiel am nächsten Wochenende gegen Langenhagen das Glück natürlich noch vervollständigen würde.

Hochmotiviert und mit einem ordentlich gefüllten Kader, der neben den Langzeitausfällen nur das krankheitsbedingte Fehlen von Stefan relativ kurzfristig kompensieren musste, ging es in die Partie gegen die HSG Hannover-West, die uns in vergangenen Spielzeiten durchaus auch schon die ein oder andere Niederlage zugefügt hatte. Gewarnt waren wir vor einem durchaus wurfstarken Rückraum sowie einem schnellen Angriffsspiel der Gäste. Wenig einfache Ballverluste und eine schnelle Rückzugsbewegung waren somit unsere dringendsten Vorgaben.

Diese Vorgaben wussten wir von Beginn an vernünftig umzusetzen: Wir leisteten uns nicht nur äußerst wenig unnötige Ballverluste, sondern konnten auch von eigentlich allen Positionen ausgezeichnete Torquoten verbuchen, sodass es auch kaum zu Gegenstoßsituationen gegen uns kam. Da ebenfalls Abwehr und Torwart gut aufgelegt waren, wuchs unser Torvorsprung stetig an, zumal wir die Gegner mit den eigenen Waffen schlugen und immer wieder über einfache Gegenstoßtore zum Erfolg kamen. Spätestens als sich die Mannschaft von Hannover-West noch durch eine direkte rote Karte gegen den wichtigsten Rückraumschützen selbst schwächte, war das Spiel zu unseren Gunsten entschieden und eine Kombination wie oben beschrieben führt dann eben auch zu einem so deutlichen Endergebnis von 39:20. An der Trainerkiste für das 40. Tor haben wir dann leider doch knapp vorbeigeworfen.

Die umstrittenste Szene des Spiels aus unserer Sicht war sicherlich eine 2-Minuten-Strafe gegen Steggi, der beim Hochspringen zum Block den Ball an den Fuß bekam und wegen, „unnatürlich (divenhafter) Fußhaltung“ vom Feld musste.

Nun gilt es am nächsten Samstag gegen den anderen Dauerbrenner der Liga die Serie auszubauen!

 

07.09.2019 Derbysieg zum Auftakt 

Mehr als eine gute Handvoll Zuschauer verschiedenster Altersklassen hatte sich am Samstagnachmittag in der Wendlandhalle eingefunden, um das Derby zwischen der 3. und 4. Mannschaft zum Auftakt der neuen Regionsligasaison zu sehen. Beide Mannschaften kennen sich, u.a. weil sie eine gemeinsame Trainingszeit haben, gut und können auch auf eine lange Derbytradition zurückblicken. So war es nicht verwunderlich, dass beide Teams mit gut gefüllten Kadern und hoher Motivation dem Anpfiff entgegensahen. Das Team von Olli R. kam von Anfang an gut in die Partie und stand besonders in der Deckung erstaunlich sicher. Im Vergleich zum Testspiel unter der Woche gegen die Alte Herren von Vinnhorst funktionierte auch das Spiel gegen den Kreis recht ordentlich – nur drei Gegentore in den ersten 20 Minuten sprechen hier eine eindeutige Sprache. Im Angriff wurde gefällig kombiniert und über einen sehr druckvollen Rückraum wurden immer wieder gute Wurfsituationen kreiert, die auch mit einer passablen Quote genutzt werden konnten. In den letzten 10 Minuten der ersten Hälfte ging, auch nach einigen Wechseln, etwas die Konsequenz verloren, sodass es mit einem (immer noch) deutlichen 14:7 für die 4. in die HZ ging. In der zweiten Hälfte konnten wir nochmal aufdrehen und besonders vorne unsere Kreisläufer immer wieder gut in Szene setzen. Auch der Rückraum legte noch einmal zu und es schien, als ob sich das Wurfbild gewisser Schützen noch nicht sehr im Verein rumgesprochen hätte. Verbesserungswürdig ist allerdings noch das Überzahlspiel, dass uns weniger eigene Treffer, aber dafür einige Gegentore kostete. So kam es zu einem nie gefährdeten 34:17 Sieg der 4. Herren in einem äußerst fairen und gut geleiteten Derby. Ab sofort wünschen wir der 3. natürlich alles Gute für die weitere Saison! Genaue Statistiken gibt es wie immer bei nuLiga.

Stimmen nach dem Spiel: „Ein Lebenstraum ist für mich in Erfüllung gegangen: Einmal das Trikot der HSG zu tragen!“ (Christoph S., Neuzugang aus Hainholz) „Eine bemerkenswert disziplinierte Leistung von uns!“ (Micha B.)