Tabelle/Ergebnisse/Spielberichte

3. Herren, Regions-Liga, St. 2, 2018/2019

Tabelle/Spielplan Aktuell

Team-Spielplan Vereinsspielplan (HSG)

Spielberichte   3. Herren (siehe unten)

3.Herren 2018

hintere Reihe: Matze, Steffi, Henning, Tobi, Felix, Marco, Bernd, Simon, Max, Olaf, Justus, Sven vorne: Jakob und Sven es fehlen: Thorbjörn, Jan, Tobi, Maxime

_________________________________________________________________

Spielberichte HSG Herrenhausen/Stöcken 3, Saison 2017/18
___________________________________________________________________

Spielbericht HSG Herrenhausen/Stöcken III : HSG Nienburg – Enstand 24:36 (08.12.18)

Am vergangenen Samstag begrüßte unsere 3. Herren den noch für uns unbekannten Gegner aus Nienburg. Nienburg grüßte vor dem Spiel aus der Tabellenmitte, konnte aber bereits einen Achtungserfolg mit einer Punkteteilung gegen Langenhagen verbuchen.

Das Spiel begann recht munter. Nach kurzer Zeit konnte unsere Mannschaft mit 6:4 in Führung gehen. Nun begann allerdings die Phase der Nienburger, die Ihren Rückraumshooter Jannes Süchting immer wieder in Position brachten. Unsere Abwehr reagierte im Vergleich zu den vergangenen Spielen gegen Letter oder Vinnhorst fahrig und ohne Biss. Das konnte nur bestraft werden, zumal Angriffe nur inkonsequent ausgeführt wurden. Die Führung der Nienburger nach straker erster Halbzeit war verdient. Halbzeitstand 13:20.
 
Die Marschrichtung für die 2. Halbzeit war klar: Fehler vermeiden, Angriffe konsequent ausführen, Tempo herausnehmen und eine solide Abwehr stellen. Das sollte auch in den ersten Minuten nach Wiederanpfiff klappen. Der Rückstand konnte gemächlich bis knapp zur Mitte der zweiten Hälfte auf 4 Punkte reduziert werden. Dann allerdings drehte Nienburg noch einmal auf und legte sich die 3. Herren buchstäblich zurecht.
 
Physisch und Mental war an dem Tag dann einfach nicht mehr viel herauszuholen. Die 3. Herren musste den starken Auftritt der Gäste akzeptieren und wurde am Ende dann noch hoch mit einem ernüchternden 24:36 geschlagen.

Dieses Ergebnis kommt hoffentlich genau zur rechten Zeit. Denn bereits am kommenden Wochenende steht das Spiel gegen den Tabellenführer aus Langenhagen an. Bis dahin sollte die 3. Herren einen besseren Tag erwischen, um Punkte aus der Ferne mitnehmen zu können.

 

Geschlossene Mannschaftsleistung bringt den Derbysieg

Samstag 14.00 Uhr, früher Anpfiff in der Sporthalle in Vinnhorst. Mit nur einem Torhüter und drei Auswechselspielern, Puh…. Doch der Platz auf dem Treppchen soll verteidigt werden! Und das gelang, wenn das Spiel auch ganz langsam begann. In der ersten Hälfte stand ganz eindeutig der Kampf der Abwehrreihen an vorderster Stelle. So brauchten wir mehr als zwei Minuten für den ersten Treffer, dieser gelang Marco. Olaf konnte die nächsten beiden Treffer hinzusteuern, Führung 0:3. Doch das ließ Vinnhorst nicht auf sich sitzen und traf nach 9 Minuten zum ersten Mal. Bis dato vernagelte Bernd regelrecht das Tor. Nach dreizehneinhalb Minuten nahm Vinnhorst beim Spielstand von 1:4 die Auszeit. Fünf Minuten später dann der Treffer zum 4:5. Bis zur Halbzeit konnten wir zwar noch durch Treffer von Robert und Christian auf sieben Tore erhöhen, doch Vinnhorst überwand Bernd dreimal. Halbzeit 7:7. In Hälfte zwei waren gerade mal dreißig Sekunden gespielt, da traf Robert zur Führung, dann ging alles Schlag auf Schlag.. bei Minute 37 liegt Vinnhorst mit 2 Treffern vorne, doch nach einundvierzig Minuten stand es 16:16. In den ersten zehn Minuten von Halbzeit Zwei sind da schon mehr Tore gefallen, als in der gesamten ersten Hälft. Jetzt nur nicht nachlassen! Gesagt getan, innerhalb von nur sechzig Sekunden netzt Robert zweimal ein. Simon legt nach, Bernd hält einen Strafwurf, dann nochmal Simon. Beim Spielstand von 16:20 für uns in der neunundvierzigsten Spielminute nimmt Vinnhorst die Auszeit. Die Tore hiernach gelingen aber uns, durch Matze per Strafwurf und Olaf. Fünfzig Minuten gespielt, 16:22. Sechs Tore in Führung. Soll das reichen? Es wird nochmal knapp. In der Fünfundfünfzigsten Spielminute verkürzt Vinnhorst auf 19:22. Auszeit… Doch erst drei Minuten später die Erlösung durch den Treffer von Henning zum 19:23. Das reicht. Vinnhorst kann zwar noch einmal einnetzen, doch das letzte Tor gehört uns, Marco, der den ersten Treffer der Partie erzielt hat, ist auch der letzte Torschütze des Spiels.

Torschützen:

 Simon und Olaf je 6, Robert 4, Marco 3, Matze und Henning je 2 und Christian 1


Spielbericht HSG Herrenhausen-Stöcken III gegen SG Letter 05

Nach der Niederlage in Auhagen voriges Wochenende musste nun im Heimspiel gegen die SG Letter 05 ein Heimsieg her, um nicht aus der oberen Tabellenregion abzurutschen. Keine leichte Aufgabe, hatten sie doch das Spiel gegen die Vierte mit 25:20 gewonnen und lagen vor diesem Spiel mit 8:4 Punkten vor unserer Dritten (7:5 Punkte).

Dementsprechend ging es von Beginn an zur Sache. Die Gäste konnten sich zu Beginn eine Führung erspielen. Unsere Dritte ließ jedoch nicht abreißen, was der Halbzeitstand von 13:14 belegt.

In der zweiten Hälfte setzte sich das Spiel in ähnlicher Weise fort. In den letzten 10-15 Minuten konnte die Dritte dank konzentrierter Abwehrarbeit und einer ausgeglichenen Angriffsleistung den Gästen die Führung abnehmen. Mit Thorbjörn, Olaf, Simon, Marco und Henning haben fünf unserer Spieler mindestens 4 Tore erzielt. Doch unter anderem wegen René Scherbanowitz, mit 12 Toren (davon 5 Siebenmeter) bester Schütze der Partie, konnten auch wir uns lange Zeit nicht vorentscheidend absetzen.

In den letzten 5 Minuten wurde die Partie daher zunehmend hitziger. Unrühmlicher Höhepunkt war die Rote Karte gegen den Gästetorwart wegen Tretens in der 57. Spielminute.

Wir ließen uns dadurch aber nicht mehr von der Siegerstraße abbringen und konnten letztlich mit einem 28:26 einen wichtigen Heimsieg gegen einen starken Gegner einfahren.

Auf unserer Seite sah Marco 13 Sekunden vor Spielende ebenfalls eine Rote Karte, allerdings weil er ein zeitstrafenwürdiges Foul beging und dieses in den letzten Spielminuten mit einer Disqualifikation statt einer 2-Minuten-Strafe geahndet wird.

Nun sind erst einmal zwei Wochen Pause, bevor es am Samstag, den 01.12., auswärts beim Tabellenletzten TuS Vinnhorst III wieder um zwei Punkte geht!

 

11.11.2018

 MTV Auhagen - HSG 3 35:32(21:16) 

Bericht von Steffi Roß

Erste Saisonniederlage in Auhagen…

 

Sonntag 17.00 Uhr in Auhagen… Sven Köster, der seine Schuhe an den Nagel hängen wollte, wurde für dieses Spiel reaktiviert. Auch Mike war wieder dabei. Denn wenn Urlaub, Karneval und Krankheit zu den Verletzungen dazu kommen, dann wird es eng auf der Platte. So konnten doch 10 Feldspieler aufgeboten werden. Und das war gut so. Es war ein kräftezehrendes Spiel, geleitet von „nur“ einem Schiedsrichter. Aber der, der hat souverän das Spiel im Griff gehabt. Was wir von uns leider nicht sagen können. Wenn es auch zu Beginn des Spiels ausgeglichen war, nach zehn gespielten Minuten 6:5 für Auhagen, dann kam der erste Einbruch, Auhagen zieht auf 11:7 weg, Spurt und wir sind wieder dran, nach 22 Minuten steht es 14:13. Alles wieder offen.. Doch wenn der Gegner in den letzten 8 Minuten bis zur Pause sieben Mal einnetzt und wir nur dreimal…. Dann liegen wir mit 21:16 zu Halbzeit zurück. Im zweiten Durchgang dann das erste Tor für unseren Gegner.. Ärgerlich, doch Justus kann nachlegen und Jakob gleich hinterher… Auhagen lässt sich nicht abschütteln und zeiht auf 26:18 davon. Mit viel Kampf ziehen wir nach und erreichen einen Zwischenstand von 30:27. Zu dem Zeitpunkt sind noch acht Minuten zu spielen. Leider reicht die Kraft dann doch nicht mehr und wir verlieren 35:32.

Am nächsten Wochenende können wir uns bei einem Sieg gegen unsere Nachbarn aus Letter wieder einen Treppchenplatz zurückholen…

Tore: Thorbjörn 10, Olaf 7, Henning 6, Justus 3, Jakob, Mike und Maxime je 2

 
 
Spielbericht: SG Herrenhausen/Stöcken III - HSG Hannover-West
27.10.2018 Wendlandhalle
Endstand 24:24 (HZ 13:15)
 
 
 
Am vergangen Samstag standen sich die 3. Herren der SG Herrenhausen/Stöcken und HSG Hannover-West gegenüber. Der Gegner kam mit breiter Brust und einer Menge Selbstvertrauen zu uns in die Wendlandhalle. Schließlich hatte sie erst eine Woche zuvor unserer 4. Herren 42 Tore eingeschenkt. Eine derartiges Torfestival mit solch offenen Deckungen auf beiden Seiten galt es somit für dieses Aufeinandertreffen dringend zu vermeiden.
 
So schwor auch der Trainer Claus unsere Mannschaft in der Kabine vor dem Spiel entsprechend ein: Agile Deckungsarbeit, schnelles Verschieben und dem Mitspieler helfen wurde als Rezept für einen Sieg ausgegeben. Trüben sollte allerdings die schwach besetzte Bank die Möglichkeiten der Heimmannschaft. Krankheiten und Verletzungen sorgten für einen leicht dezimierten Kader.
 
Das Spiel ging mit einem zögerlichen Herantasten beider Mannschaften in die ersten 10 Minuten. So dauerte es beinahe 4 Minuten bis zum ersten Treffer überhaupt in der Partie. Der Beginn war ausgeglichen und von Fehlwürfen geprägt. Unsere 3. Herren fehlte noch der Wille im Abschluss, obwohl sich sehr gute Möglichkeiten ergaben. So war es nur logisch, dass sich die Gäste durch bessere Torquoten leicht absetzen konnten. Seit der 7. Minute musste nun unsere Mannschaft einem Rückstand beklagen.
 
Unsere Gäste hatten dann zur Mitte der ersten Halbzeit ihre Momente. Trotz unterzahl der Gäste aufgrund einer 2-Minuten-Zeitstrafe, gelang es der 3. Herren nicht diesesn Vorteil für sich zu nutzen. Hannover-West konnte sogar in dieser Phase die Führung auf 5 Tore ausbauen zum zwischenzeitlichen 4:9! Betreuer Sven Köster zog darauf hin die Grüne Karte - Die kurze Auszeit wurde zum Verschnaufen, ein paar analysierende Worte und die Besinnung auf den Matchplan genutzt. Die Abwehr musste wieder stabilisiert werden. Die Verschnaufpause half. Der Abstand schmolz dann zwischenzeitlich auf 2 Tore (8:10), wuchs aber wieder an auf 4 Tore (10:14, 30. Minute). Durch eine kurze Energieleistung durch Buck und einen verwandelten 7-Meter durch Meyer konnte der Abstand zur Pause dann doch auf vertretbare 2 Tore verkürzt werden.
 
Halbzeitstrand 13:15
 
In der Kabine erfolgte dann die entsprechende Ansprache: Abwehrleistung erhöhen, also rackern, rackern, rackern und vorne lange und konzentriert spielen bis zur entsprechenden Möglichkeit. Erst einmal fruchtete die Ansprache nicht. Unsere 3. Herren benötigte nach der Pause 7!! Minuten bis zum ersten Treffer. So war es für Hannover-West leicht den alten Abstand von 5 Toren wiederherzustellen (14:19). Die ersten 10 Minuten nach Wiederanpfiff wurden somit von unseren Mannen klassisch verschlafen. Der 5-Tore-Abstand blieb nun bis zur Mitte der zweiten Halbzeit bestehen nach Treffern und Fehlwürfen auf beiden Seiten (18:23, 47. Minute).
 
Nun wendete sich das Spiel. Die letzten fast 14 Minuten waren rückblickend ein Genuss für alle Heimfans. Hannover-West fielen auf einmal keine Lösungen mehr ein, die Abwehr unserer HSG zu bezwingen. Wille, Mut und das Vetrauen in die eigenen Stärken waren wieder zurück bei unserer Mannschaft. Die Deckung hielt Stand, und wie. Die Gäste konnten erst nach weiteren 9 Minuten einen Treffer erzielen. Unsere fränkische Mauer im Tor, Bernd Schober, hielt und hielt und hielt. Auch die eigene Deckung war nun viel agiler, erkämpfte sich zweite Bälle, schob besser zu allen Seiten. Diese Tüchtigkeit sorgte auch für mehr Luft und Konzentration im Angrif. Nun wurden die Abschlüsse der 3. Herren konsequenter. Der Abstand schmolz.
 
Der Gästetrtainer musste reagieren und verlangte die Auszeit (53. Minute). Aber zu spät. Hannover-West hatte das Heft des Handelns da bereits aus der Hand gegeben. Die Aufholjagt wurde fortgestzt durch beherzte Aktionen von Mitsch (Mitte) und Buck (Halbrechts). In der 57. Minute folgte die letze Auszeit beim Stand von 22:24. Wir erinnern uns, dass die Gäste in den letzten 10 Minuten nur einmal einnetzen konnten. Diese Phase ging den Gästen nicht mehr aus den Köpfen.
 
Mental besser machten es dahingegen unsere 3. Herren. Mit dem Mut noch ungeschlagen in der Saison zu sein, wollte jeder auf dem Spielformular zumindest den einen Punkt noch zu Hause retten. Die Verkürzung des Abstands durch Buck zum 23:24 (57. Minute) setzte jede Menge Energie frei. Die Abwehr rackerte weiter. Vorne wurden die Spielzüge ausgespielt. Unser Angriff mühte sich um den Anschluss, auch wenn die Offensivbemühungen teilweise Minuten in anspruch nahmen. Stetige Störaktionen der Gäste sorgten immer wieder für Freiwirfsituationen. So tickte die Uhr herunter. 30 Sekunden vor dem Ende der Partie ging der Ball noch einmal mit viel Druck von links nach rechts. Perfektes Abräumen auf unseren Rechtsaußen Meyer. Dieser kam frei zum Wurf - Sollte dies der Ausgleich werden? Daneben! Der Wurf vom sonst sicheren Schützen ließ der gegnerische Torwart nach links abprallen. Linksaußen Smit, an diesem Tag noch ohne Torerfolg hob noch einmal unbedrängt ab. Da war der Treffer, 3 Sekunden vor der Sirene, zum ersehnten Ausgleich zum 24:24.
 
Schwache Phasen und mehrere 5-Tore-Rückstände reichten den Gästen nicht zum Sieg. Die beherzte Mannschaftsleistung der 3. Herren mit dem Willen weiter ungeschlagen bleiben zu wollen sorgte zum Ende der Partie für jede Menge Dampf. Die 3. Herren ließ nur einen Gegentreffer in den letzten 13 Minuten zu. Das spricht für sich. Es scheint aktuell zu laufen. Diese Mentalität wird die Mannschaft dann auc zum nächsten Auswärtsspiel nach Auhagen am 11.11.18 mitnehmen. Aktuell steht die 3. Herren auf einem komfortablen 2. Platz, Auhagen auf Platz 3.

 

 

21.10.2018

 RSV Seelze - HSG 3 28:28 (10:15) 

Bericht von Steffi Roß

Punkteteilung in Seelze

Punkt verloren oder Punkt gewonnen, irgendwie bin ich mir da uneins. Wenn ich den Beginn des Spiels sehe, nach zwanzig Sekunden bereits das erste Tor für uns. Ein sehenswerter Treffer vom Maxime. Schlag auf Schlag geht es weiter. Bereits nach dreieinhalb Minuten steht es 3:3. Das geht ja torreich los. Matze, Maxime und Jakob, kleiner Sprint und es steht 3:6. Seelze kommt wieder ran, 5:6. Über das 9:9 kommt der Lauf von Simon, 4 Tore steuert er alleine zum 10:15 Halbzeitstand bei.  Auch das erste Tor in Hälfte Zwei  wirft Simon. Doch Seelze gibt nicht auf, kämpft sich ran… Dann der Ausgleich zum 24:24 nach zweiundfünfzig gespielten Minuten. Maxime stellt die Führung wieder her, doch zwei Treffer in Folge von Seelze…. Noch fünf Minuten zu spielen und wir liegen hinten, Strafwurf für uns, Henning trifft im Nachwurf. Unentschieden. Dann Treffer für Seelze, wieder mit einem hinten. Maxime netzt zweimal innerhalb einer Minute ein. Bei  59:45 Strafwurf gegen uns, Stein hat keine Chance… Unentschieden mit der Schlusssirene…  Also irgendwie etwas von beidem..

Torschützen:  Maxime, Olaf, Matze je 6, Simon 5, Felix 2, Jakob, Henning und Justus je 1

 

21.10.2018

 Idensen Wunstorf - HSG 3 25:25 (13:12) 

Bericht von Steffi Roß

Punkteteilung in Wunstorf

Sonntagabend in der Sporthalle in Wunstorf. Erst einmal war es gar nicht so einfach die Sporthal-le zu finden. Wer der Ausschil-derung Sporthalle folgt, landet leider nicht in der Halle, in Wunstorf geht man ins „Forum“ um Handball zu spielen. Doch wir waren rechtzeitig vor Ort, daran kann es nicht gelegen haben. Bis zum 3:3 nach knapp 8 Minuten war es ein ausgeglichenes Spiel, ja sogar bis zur fünfzehnten Mi-nute beim 6:6. Bis zur dreiund-zwanzigsten Minute zogen dann die Wunstorfer weg, 12:9, bis zum Pausenpfiff konnten wir zum Glück auf 13:12 verkürzen. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte gelang Olaf der Ausgleich. Jetzt Ruhe ins Spiel bringen, Ru-he, was ist das, es gelang so gar nicht! Wunstorf zieht wieder weg, drei Tore Rückstand… Oh je, erst in der siebenundfünfzigsten Spielminute gelingt Matze der Ausgleich, dann ein offener Schlagabtausch mit einem End-stand von 25:25.

Tore: Matz 8, Olaf 5, Thorbjörn 4, Marco und Felix je 2, Jakob, Christian, Henning und Max je 1

 

21.10.2018

 HSG 3 - Garbsener SCII 28:26 (17:14) 

Bericht von Steffi Roß

Sieg zum Saisonauftakt… 28:26 gegen Garbsen 2

Die neue Saison für die dritte Herren begann am Samstag-nachmittag. Sven Ist vom Spiel-feld auf die Betreuerseite ge-wechselt, Thorbjörn kurzfristig erkrankt, Maxime auch nicht da, Christian muss erst erinnert wer-den… Oh je, kaum Rückraum.. Naja, dann müssen es eben die restlichen Spieler rocken. Sven beginnt im Tor, unser Gegner aus Garbsen kommt erst einmal nicht an ihm vorbei. Nach sechs Minuten die Führung zum 6:2 für uns. Doch beruhigend war das nicht, nach elf Minuten war Garb-sen auf 7:6 dran. Nach gut der Hälfte der ersten Halbzeit seht es 10:8 und die erste Auszeit von unserem neuen Bankchef. Das hat geholfen, nach sechsund-zwanzig Minuten führen wir 16:10. Bis zum Pausenpfiff kom-men die Garbsener auf 17:14 ran. Hälfte zwei startet gut, nach siebenundzwanzig Minuten das erste Tor für uns. Dann erfolgt ein Schlagabtausch.. in der drei-undvierzigsten Minute die erste Führung für Garbsen, jetzt nicht nervös werden. Beim 22:24 Aus-zeit für die HSG, das passt, drei Tore in Folge, Führung bei uns, Ausgleich Garbsen…. Spannung pur. Nach zweiundfünfzig ge-spielten Minuten der Treffer zum 26:26 durch Garbsen, dann ver-werfen sie einen Strafwurf, Si-mon und Olaf sorgen für die letz-ten beiden Treffer des Spiels und die Punkte für die HSG III. So kann es weitergehen.

Nächste Woche in Wunstorf… Unsere vierte hat direkt vor uns unentschieden gegen das Team gespielt, schaun wir mal, was wir dort holen können.

Torschützen: Matze 8, Olaf 7, Tobi 3, Felix, Henning und Simon je 2, Max, Justus, Marko und Christian je 1

 

 

18.11.2017

HSG 3 - RSV Seelze 28:14 (13:7)

Bericht von Steffi Roß

Auf einem guten Weg. Ja, so kann man es zusammenfassen. Im Spiel gegen Seelze mussten die jungen Nachwuchsspieler der dritten Herren ran. Heiko fällt durch seine Schulterverletzung längerfristig aus, Matze wird in diesen Jahr auch nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen können, Marco hat sich ebenfalls in Mellendorf verletzt, Thorbjörn, Julius und Max sind im Urlaub… Gut, dass wir den Nachwuchs haben. Christian, Sven, Kerze, Henning und Olaf von den „alten Hasen“ konnten ihnen den Weg zeigen. Mit Sven und Bernd haben wir zwei tolle Torhüter, die mindestens genauso viel Verdienst an dem Sieg haben. 

Aber fangen wir mal zu Beginn an. Die ersten 15 Minuten verliefen recht ausgeglichen, dann hielt Sven den ersten Seelzer Strafwurf. Olaf legte zweimal nach und wir führen mit 6:4. Sieben Minuten später steht es dann 11:5 durch ein schönes Tor von Kerze. Bis zur Halbzeit können wir den Abstand halten. Bei 13:7 gehen die Mannschaften in die Kabine.

Zu Beginn der zweiten Hälfte kam dann erstmal der Gast … das war ja zu erwarten. 13:8, 14:8, 14:9… es bleibt spannend, 15:11 dann ein Zwischenstand, dann ziehen wir bis auf 23:11 weg. In diesen zehn Minuten halten unsere Torhüter dann auch drei Strafwürfe. Fünf Minuten vor Schluss steht es 24:12, das Spiel ist gewonnen… nach sechzig Minuten pfeifen die Schiedsrichter bei einem Spielstand von 28:14 ab, so haben wir nach diesem Spiel auch ein positives Torverhältnis.

Tore: Olaf und Jan je 7, Christian und Kerze je 4; Tobi und Felix je 2, Justus und Henning je 1

__________________________________________________________________________

16.09.2017

HSG 4 - HSG 3 24:23 (11:12)

Bericht von Steffi Roß

Samstag 19.00 Uhr, Derbyzeit…  beide Seiten, also wir von der Dritten und auch unser Gegner, die Vierte, musste auf einige Spieler verzichten.  

Pünktlich ging es los. Ein ausgeglichenes Spiel, nach 10 Minuten stand es 5:5. In den nächsten sieben Minuten legte die Heimmannschaft los, Führung 9:6.  Drei Minuten vor der Pause die Führung für die dritte Herren durch Matze Claus. 11:12.

Auch das erste Tor der zweiten Hälfte warf Jan aus der Dritten. Doch dann wieder die Heimmannschaft … In der fünfzigsten  Minuten wieder Ausgleich 18:18. So ging es weiter, Strafwurf in der 58. Minute, verwandelt durch Kerze aus der Dritten zum Ausgleich. Doch sechzig Sekunden vor Schluss die endgültige Führung und der Schlusspunkt durch die Heimmannschaft. Endstand 23:22

Torschützen: Jan 6, Olaf und Matze je 4, Kerze und Henning je 2, Christian, Max, Patrick und Justus je 1.

__________________________________________________________________________

10.09.2017

HSG 3 - Garbsener SC 27:23 (13:16)

Bericht von Steffi Roß

Aller Guten Dinge sind drei… oder immer wenn Grit in der Halle ist…

Am Sonntagnachmittag empfängt die 3. Herren die bis dahin noch ungeschlagenen Männer des Garbsener SC. Und zu Beginn sah es ganz so aus, als wenn Garbsen auch heute die Punkte mit nach Hause nimmt. Zu Beginn der ersten Hälfte lief alles gegen uns. Nach acht Minuten führte Garbsen mit 5:0, dann gelang Max endlich das erste Tor für uns.

Dann traf auch Julius, doch Garbsen ließ nicht locker. Nach 20 gespielten Minuten stand es  8:12… Langsam kamen wir ran, doch mit dem Pfiff zur Halbzeit bekam unser Gegner einen Strafwurf zugesprochen. So gingen wir mit einem Drei-Tore-Rückstand , 13:16, in die Pause.

Grit, die heute zum ersten Mal souverän NuSore bediente, sagt in der Pause so ganz nebenbei: "Also immer wenn ich in der Halle war, dann habt ihr auch gewonnen!". Ob das die Männer in der Kabine gehört haben und es der zusätzliche Ansporn war? Ein voll konzentriertes Team kam aus der Kabine. So gelang auch uns der erste Treffer in Hälfte Zwei, Justins erster Treffer für uns. Dann dreht Heiko richtig auf, in den kommenden 10 Minuten traf er fünf Mal. Unterbrochen wurde seine „Serie“ nur durch einen Strafwurf unseres Gegners und Treffern von Max, Matze und Julius.  Die wichtigen Treffer zum Ausgleich und zur Führung gehen aber auf sein Konto. 

Als dann Henning nach 45 Minuten zum 23:18 traf, da durften wir so langsam auf die ersten beiden Punkte hoffen. Bis zum Schlusspfiff war der Abstand immer gewahrt und so können wir den ersten Saisonsieg unseren nennen.  Endstand 27:23

Also Grit, wir freuen uns, wenn Du uns auch weiter bei ganz vielen Spielen Glück bringst.

Torschützen: Heiko 7, Henning 5, Matze und Julius je 4, Max 3, Kerze, Justin,  Quentin und Christian je 1

__________________________________________________________________________

27.08.2017

Hainholz - HSG 3 31:23 (12:9)

Bericht von Steffi Roß

Misslungener Saisonstart

Sonntagnachmittag in Vinnhorst. Erstes Saisonspiel gegen Hainholz. Und die können in Topbesetzung antreten. Wir hingegen müssen erst einmal ohne Dennis auskommen, der hat sich in der Vorbereitung am Meniskus verletzt und wartet auf einen OP Termin. Hoffen wir, dass alles gut geht und er zur Rückrunde wieder fit ist. Wir drücken die Daumen…

In der ersten Halbzeit des Spieles konnten wir noch recht gut mithalten. So stand es nach gut 16 Minuten 7:7.  Dann aber zwei Tore von Hainholz, Sven hält einen Strafwurf, doch wir können den Ball nicht im gegnerischen Netz unterbringen. So steht es  zum Pausenpfiff 12:9 gegen uns.

Auch zu Beginn in Runde zwei läuft es für die Heimmannschaft besser.  Elf Minuten sind in der zweiten Halbzeit gespielt und wir liegen mit fünf Toren zurück. 18:13. Leider war zu dem Zeitpunkt der Bann gebrochen und Hainholz konnte das Spiel mühelos nach Hause bringen. Der Endstand lautete 31:23

Nun hoffen wir auf das kommende Wochenende. Erstes Heimspiel, und der Gegner heißt Mellendorf…

Schauen wir mal.

Torschützen: Henning 7, Julius  5, Sven 3, Olaf, Jan und Heiko je 2, Marco und Christian je 1

__________________________________________________________________________

__________________________________________________________________________
Spielberichte HSG Herrenhausen/Stöcken, Saison 2016/17
__________________________________________________________________________

01.04.2017

HSG 3 - Garbsener SC 2 27:18 (13:13)

Bericht von Steffi Roß

Deutlicher Heimsieg gegen Garbsen

Samstagnachmittag, letztes Heimspiel der Saison... Und wir haben da noch eine Rechnung offen... Im Hinspiel eine Niederlage mit 10 Toren! Schaffen wir die Wiedergutmachung?
[nbsp
Bereits in der zweiten Spielminute ein Strafwurf für uns, Henning verwandelt, Quentin kann rund vierzig Sekunden später nachlegen und sogar gleich noch einmal. Nach dreieinhalb Minuten steht es 3:0.
 
Doch Garbsen lässt sich nicht abschütteln, kommt  auf 3:2 heran, Olaf und Henning legen wieder vor, Garbsen zieht nach. Nach knapp zwölf Minuten steht es 7:6. Drei Tore innerhalb von drei Minuten für uns, 10:6. Aber bei 22:40' steht es auf einmal 11:10. Und zum Halbzeitpfiff gar 13:13.
 
Jetzt muss aber was passieren! Wir wollen die Punkte behalten.
Gute aufgelegt aus der Kabine werfen die Männer in den nächsten drei Minuten drei Tore, Auszeit von Garbsen. Doch das nützt zum Glück nichts. Auch die nächsten vier Treffer gehen auf  unser Konto.
 
Nach knapp neununddreißig Minuten steht es 20:13. Und dieses Polster lassen wir uns nicht mehr nehmen. Zum Abpfiff steht es 27:18 für die 3. Herren.

__________________________________________________________________________

22.03.2017

HSG 3 - HSG 4  27:31 (10:15)

Bericht von Steffi Roß

Ein spannendes Spiel...
Auf Wunsch der Vierten wurde das Spiel etwas vorgezogen... Mittwochabend in der Wendlandhalle,die Stimmung war gut, beide Teams sind in der Tabelle im gesicherten Mittelfeld.
 
Die „Gäste“ der Vierten gingen recht schnell in Führung, doch richtig absetzen konnten sich die Männer nicht. Nach 17 Minuten stand es 6:7. Bis zur Pause bauten sie allerdings eine Führung vonfünf Toren, zum 10:15, aus.
 
Das erste Tor der zweiten Hälfte kam dann von der dritten Herren. Thorbjörn verwandelte. Langsam kämpfte sich die Dritte heran und  nach knapp achtundvierzig Minuten stand es 21:22. Auszeit durch die vierte Herren... Bis zur nächsten Auszeit von Matze nach dreiundfünfzig Minuten zogen sie aber auf 22:27 weg... Drei Tore in Folge der Dritten ließen einen Hoffnungsschimmer auf eine Punkteteilung aufkommen, doch daraus wurde leider nichts, und wir gaben uns mit 27:31 geschlagen.
 
Torschützen:
Henning 7, Thorbjörn 5, Olaf, Quentin, Christian und Sören je 3, Julius, Sven und Heiko je 1

__________________________________________________________________________

19.03.2017

SV Aue Liebenau 2 - HSG 3 24:27 (11:14)

Bericht von Steffi Roß

Entspannte Rückfahrt zu Beginn der englischen Woche

Sonntagmittag ging sie los.., die englische Woche der dritten Herren. Auf nach Liebenau zum Ligaspiel, Montag dann Training und Mittwoch folgt das Spiel gegen die vierte Herren. Also Haushalten mit den Kräften? Nein, wir wollten eine Revanche für die kräftige Heimniederlage. Liebenau liegt ja nun mal nicht gleich um die Ecke und so eine Fahrt kann ganz schön lang werden.

Schwer kamen wir ins Spiel, dauerte es doch viereinhalb Minuten, bis Mike das erste Mal den Ball im gegnerischen Netz zum 1:1 versenken konnte. Drei Minuten später war er es auch, der auf 3:2 verkürzte. Julius war dann in der zehnten Spielminute der verdiente Ausgleich vergönnt, 4:4. Auch das erste Führungstor für uns warf Julius vom Kreis. Sören traf nach weiteren sechzig Sekunden zur zwei Tore Führung. Doch Liebenau gleicht aus, Tor von Mike, Ausgleich, Tor von Henning, Ausgleich…. Bis zur 20. Minute ein Hin und Her. Zur Halbzeit können wir uns auf einen Drei-Tore Vorsprung absetzen.

Auch das erste Tor in Hälfte zwei erzielt die HSG. Nach insgesamt 38 gespielten Minuten dann der Vorsprung weg… Ausgleich 16:16. Und wieder Hin und Her… Olaf bringt uns dann endlich wieder auf die richtige Bahn.. 17:18, Steffen legt nach, dann Julius und Mike 17:21… Ist es das? Noch sind 13 Minuten zu spielen, der Gastgeber nimmt die Auszeit und legt sofort mit einem Tor nach. Spannung pur, noch ist nichts sicher. Weder für uns, noch den Gastgeber. Bei einer Spielzeit von 52:51 kommt Liebenau auf 22:23 heran. Während wir in den letzten sieben Minuten durch Mike, zweimal Henning und Patrick treffen, kann der Gastgeber nur noch zweimal den Ball im Netz versenken.  

Glücklich können wir die Heimfahrt antreten…

Torschützen: Julius und Henning je 7, Mike 5, Olaf 3, Sören und Patrick je 2 und Steffen 1

__________________________________________________________________________

11.03.2017

HSG 3 - SG Letter 05 34:30 (21:18)

Bericht von Steffi Roß

Wichtiger Sieg gegen den Nachbarn aus Letter

Nach dem Sieg im letzten Spiel wollten die Männer der dritten Herren auch an diesem Wochenende Zuhause den Tabellendritten aus Letter schlagen. Doch das war nicht so einfach. Die Gäste gingen nach gut einer Minute in Führung, diese Führung sollte bis zur 48. Minute Bestand haben… 

Hart umkämpft, so kann man das Spiel nennen. In der ersten Hälfte lief es für uns nicht ganz nach Plan. Vier, zeitweise gar fünf Tore Rückstand. Doch aufgeben, das kam an diesem Spieltag zu keiner Zeit in Frage. In Halbzeit Eins, da konnte Sören vier seiner sechs Treffer erzielen, Olaf drei von vier. Runde Zwei war dann eindeutig die von Sven, acht seiner neun heutigen Treffer erzielte er in dieser Halbzeit.

Gerade 33 Sekunden waren in Hälfte zwei gespielt, da starte Sven mit seinem Treffer die Aufholjagd der HSG Herrenhausen + Stöcken 3. Tor um Tor wurde der vier Tore Pausenrückstand aufgeholt. Noch ließ sich Letter jedoch nicht abschütteln, als Heiko jedoch bei Spielzeit  47:55 den Ausgleich erzielte, war der Bann gebrochen.

Zwar konnten die Gäste nach 15 Sekunden wieder in Führung gehen, doch Heiko zeigte, wer hier gewinnen wollte du traf knapp dreißig Sekunden wieder zum Ausgleich. Wieder ein Tor durch die Gäste, diesmal sorgte aber Henning für den Ausgleich.  Sören sorge dann für die Führung, die Heiko ausbaute. Nach 52:42 Spielzeit zwei Tore Führung und Strafwurf gegen uns… Doch Dennis im Tor hält, eine Minute später verkürzt Letter auf 28:27. Auszeit der HSG… Mist, genau im Wurf von Sven, dies wäre sein 9. Treffer gewesen, konnte ja keiner ahnen… Doch Sven trifft auch nach der Auszeit als erster Spieler wieder das gegnerische Tor. Noch fünf Spielminuten und zwei Tore Führung, oh je Spannung pur. Aber die Männer behalten die Nerven und das Spiel geht mit 34:30 an die HSG Herrenhausen + Stöcken 3.  

Torschützen: Sven 9, Sören 6, Henning 5, Olaf 4,Heiko und Christian je 3, Thorbjörn 2 und Florian und Marco je 1 Treffer

__________________________________________________________________________[

18.02.2017

HSG 3 - HSG Hannover-West 37:34 (21:18)

Bericht von Steffi Roß

 Die Dritte schlägt den Tabellenzweiten

Ein paar Tage vor dem Spiel kam die Info von Matze, dass sich das Team aufgrund einiger Verletzten und Urlauber selber aufstellt…. Und das gegen den Tabellenzweiten.

Naja, zu Spielbeginn waren wir 10 Feldspieler und zwei Torhüter. Darunter auch Patrick als „Notnagel“ nach einer Zahn-OP. Okay, also konzentriert spielen, wir haben nichts zu verlieren. Und das ging gut los. In den ersten drei Minuten zwei Tore für den Gegner, und Christian auf Rückraum Mitte bekommt „was auf die Nase“, erstmal Pause.

Matze, noch nicht wirklich wieder fit, muss auf die Platte. Und da sollte er auch bis auf eine kleine Pause bis zum Spielende bleiben. Unser erstes Tor ist ein von Thornbjörn verwandelter Strafwurf zum 1:2. Nach 10 Minuten gleicht Julis vom Kreis erstmals aus. 6:6. Doch Hannover-West lässt sich nicht beirren, liegt nach 14 Minuten mit 7:11 in Führung. Nach 18 Minuten der Ausgleich durch Matze, vierzig Sekunden später sogar die Führung durch ihn. 12:11. Bei Spielzeit  24:41 dann sogar eine 5 Tore Führung für die 3. Herren, 19:14. Bis zur Halbzeit allerdings lassen wir den Tabellenzweiten auf 21:18 herankommen.

Hälfte zwei beginnt ebenso spannend, wie die ersten 30 aufgehört haben… In der 43. Spielminute verletzt sich dann auch noch Tobias, der bis dahin ein klasse Spiel mit 5 Treffern gezeigt hat. Doch es geht spannend weiter und die Führung, die lassen sich die Männer der HSG Herrenhausen + Stöcken 3 nicht nehmen. Zwei Minuten vor Schluss kommt unser Gast dann doch noch auf ein Tor heran. Doch Matze bei 58:40 und Julius bei 59:10 setzen die letzten Treffer des Spiels. Glücklicherweise sind die beiden nächsten Wochenenden spielfrei, so dass sich die Verletzten auskurieren können.

Torschützen: Matze 13, Olaf 7, Tobias und Julius je 5, Thorbjörn 4, Henning 3.

__________________________________________________________________________ 

]04.02.2017

HSG 3 - Badenstedt  28:26 (12:9)

Bericht von Steffi Roß

Die dritte Herren kann doch noch siegen!

Samstag, 19.15 Uhr nach unserer ersten Herren… Eine gute Zeit? Ja, gegen Badenstedt hatten wir noch eine Rechnung offen. Gerade unser Torwart Dennis. In der letzten Sekunde einen direkten Freiwurf… Die Erinnerung tut weh! Hoch motiviert geht das Team ins Spiel, auch wenn Matze immer noch verletzt pausiert.

Konzentrierter Beginn..., wirklich nach Maß! Bereits nach 24 Sekunden trifft Mike. Führung…  Knapp drei Minuten später dann der Treffer vom 7-Meter-Strich. Thorbjörn trifft. Das soll auch schon der einzige Strafwurf sein, den wir  zugesprochen bekommen. Badenstedt kann auf 2:1 verkürzen, doch dann haben wir einen Lauf und führen nach zwölf Minuten mit 7:2. So kann es weitergehen.  Leider eine kleine Schwächephase, so steht es nach 24 Minuten 10:8. Spurt zur Halbzeit, wir führen 12:9.

Ausruhen, nein…. Konzentriert geht es weiter. Acht Minuten sind in Hälfte 2 gespielt und es steht 18:11. Dann leider wieder eine Schwächephase, 20:18. Wieder ein Spurt… nach 55 Minuten steht es 27:22. Doch die Männer machen es mal wieder spannend. 90 Sekunden vor Spielende führen wir nur noch mit 2 Toren, spielen aber sicher runter… Endstand 28:26!

Erfreulich am heutigen Tag war das Comeback von Julius. Gut ein Jahr nach seinem Kreuzbandriss ist er wieder dabei, nicht nur, dass er eine starke Abwehrleistung gezeigt hat, 5 Treffer können sich auch sehen lassen!

Torschützen: Thorbjörn 8, Julius 5, Sören und Mike je 4, Henning 3, Jan 2, Olaf und Sven je 1  

__________________________________________________________________________

15.01.2017

RSV Seelze - HSG 3  28:22

Bericht von Steffi Roß

Neues Jahr – Neues Glück?

Leider nein, dabei konnten wir doch 14 Spieler aufs Feld schicken… Doch ohne den immer noch verletzten Enes und Matze und auch Marko fällt erst mal aus.

Der Beginn des Spiels sah noch ganz gut aus… Nach 39 Sekunden traf Mike für uns. Nach sechs Minuten stand es 1:3 für uns. Doch nach fünfzehn Minuten führt die Heimmannschaft mit 7:5. Bis zum Halbzeitpfiff ein recht ausgeglichenes Spiel, beide Teams hatten zahlreiche Möglichkeiten sich abzusetzen. Eine Sekunde vor der Pause trifft Christian noch zum 12:10. 

Sören, Henning und Sven treffen direkt in Hälfte 2, Führung für die dritte der HSG… Doch dann ist der Wurm drin… Nach 47 gespielten Minuten steht es 20:15. Und davon erholt sich das Team leider nicht… Ein kurzes Aufbäumen ist leider zu wenig. Der gesamtes Spielverlauf ist im NuLiga zu verfolgen…

Wir wollen nun die Pause bis 4.2. zu nutzen, um uns gegen Badenstedt für die Niederlage im Hinspiel zu revanchieren.

__________________________________________________________________________

06.11.2016

Verdientes Unentschieden im Derby

Letter 05 - HSG 3 27:27 (17:13)

Bericht von Steffi Roß

Viel haben wir uns vorgenommen für den heutigen Sonntag. Nicht den Anschluss verlieren und nach unten abrutschen. Der Anfang lief auch ganz gut. Marco erzielt nach 90  Sekunden die Führung, Sven hält im Gegenzug den Strafwurf der Letteraner, doch der Werfer bekommt den Ball quasi als direkten Pass und erzielt den Ausgleich. Nach knapp sieben Minuten führt Letter dann mit 3:1. Dank der Treffer von Olaf, Sören und Sven steht es nach zehneinhalb Minuten 5:4 für Letter. Zwei weitere Tempogegenstoßtreffer lassen uns auf 7:4 zurückfallen, bevor Christian einen Strafwurf verwandeln kann. Nach zwanzig Minuten ein knappes 9:8 für Letter, die dann aber unsere ungenauen Würfe ausnutzen  konnten, so dass wir zur Halbzeit mit 17:13 zurücklagen.

Beginn Hälfte 2, Anwurf Letter, jetzt ist Dennis im Tor. Kann er an die super Leistung von Sven anknüpfen? Ich nehme es mal vorweg ja! Beide Torhüter haben eine überragende Hälfte gespielt!  Dennis hält und leitet einen schnellen Angriff ein, Matze trifft nach fünfundzwanzig gespielten Sekunden. Weitere fünfundzwanzig Sekunden später trifft Thorbjörn, so kann es weiter gehen… Leider kann Dennis den Strafwurf nicht halten, aber nach sechseinhalb Minuten in Hälfte zwei sind wir dran.. 19:18. Spannend geht es weiter… Nach genau 51:36 Spielzeit trifft Sven zum unentschieden, geht da mehr? Ja, bei 55:45 die Führung durch Matze, Kampf pur, aber ein faires Spiel!  Leider legt Letter noch zwei Treffer bis zum Abpfiff nach. Aber das letzte Tor des Spiels ist ein HSG Treffer. Matze zum verdienten Unentschieden .

Torschützen: Matze 9, Olaf 4, Christian, Sven und Marco je 3, Sören 2 Florian, Steffen und Thorbjörn je 1 Treffer

__________________________________________________________________________

23.10.2016

Schmerzhafte Niederlage beim Tabellenführer

Hannover West – HSG 3 31:17 (13:17)

Bericht von Steffi Roß

Am Sonntagabend reisten wir mit nur 11 Spielern zum Tabellenführer. Matze ist immer noch verletzt, Henning hat sich beim letzten Training verletzt, Patrick und Florian hat die Grippe erwischt… Und von den anwesenden Spielern Sven K., angeschlagen, Sven W. im Urlaub, Thorbjörn direkt aus dem Urlaub mit Jetlag… Naja, wir machen das Beste daraus und werden es schaffen… So jedenfalls die Motivation in der Kabine…

Leider konnten wir das so nicht umsetzen. Wenn es auch in den ersten Minuten ausgeglichen war, kam dann der Schock: Enes verletzt sich am Sprunggelenk. Mist, noch ein Spieler weniger… Bis zur Halbzeit noch ein recht ausgeglichenes Spiel, wir liegen nur mit vier Toren zurück. Und Enes möchte mit einem Tape versehen es in Hälfte zwei wieder versuchen. Das geht leider nicht… Nach einigen wenigen Angriffen ist für ihn Schluss. Und irgendwie auch eine Starre für die Mannschaft. Nun klappt rein gar nichts mehr… Mit 31.17 fällt die Niederlage deutlich zu hoch aus. Glücklicherweise sind wir nächste Woche spielfrei.

Am nächsten Morgen dann das Ergebnis von Enes: 8! Stunden in der Notaufnahme mit Röntgen und CT haben ergeben, dass er länger ausfällt. Bänder und Kapsel kaputt… Gute Besserung! Und denk dran, Enes, Du hast nur 8 Stunden auf ein CT gewartet, andere warten acht Wochen!

Torschützen: Christian 5, Sören 5, Olaf 3, Jan 2, Thorbjörn und Quentin 1

__________________________________________________________________________[

24.09.2016

Punkteteilung gegen Hainholz 25:25 (12:12)

Bericht von Steffi Roß

Mit Sven haben wir nun einen zweiten Torhüter in unseren Reihen. Willkommen! 

Auch an diesem Wochenende sollte es mal wieder das überaus spannende Spiel werden. Mit zwölf Feldspielern und zwei Torhütern startete die 3. Herren in das Nachbarschaftsduell gegen Hainholz.

Nach dreieinhalb Minuten gelang es Enes als ersten, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Im direkten Gegenzug allerdings gleich der Ausgleich. Nach der Hälfte des ersten Durchgangs gelang es wieder Enes, den Rückstand auf 5:7 zu verkürzen. Dann Tempogegenstoß von Olaf, 6:7, doch Hainholz legt nach… Spannend bis zum Halbzeitpfiff. Mit 12:12 gehen die Mannschaften in die Kabine.

Nun beginnen die ersten dreißig Minuten für Sven im Tor der HSG. Patrick gelingt das erste Tor im zweiten Durchgang. Führung, doch auch Hainholz kann Sven überwinden. Ein stetiges Hin und Her. Kein Team kann sich richtig absetzen, obwohl Sven insgesamt drei Strafwürfe halten kann. Zum Schlusspfiff zeigt die Anzeigentafel 25:25.

Spielertrainer Matze verfolgte die 60 Minuten verletzungsbedingt von der Bank.

Torschützen: Olaf 7, Henning 5, Sven 4, Patrick und Thorbjörn je 3, Enes 2 und Sören 1

__________________________________________________________________________[

17.09.2016

Erste Niederlage nach 10 Monaten… 27:26 (14:12)

Bericht von Steffi Roß

In einem spannenden Spiel gelang es der dritten Herren nicht, die Serie zu halten. Mit nur 11 Spielern fuhren wir am Samstagabend nach Badenstedt. Das Jugendspiel vorher war durch viele Unterbrechungen sehr im Verzug, so dass wir kaum Zeit hatten, Dennis im Tor warm zu werfen. Doch das ging ja auch unserem Gegner so.

Zu Beginn lief es bei beiden Mannschaften schleppend. Wir gingen dank Thorbjörn in Führung, Badenstedt glich aus, Olaf unsere Führung, Ausgleich, Tor  Enes…So richtig absetzen konnte sich keine der beiden Mannschaften. Oder doch? Nach 23 Minuten stand es 13:9 für Badenstedt.  Bis zur Pause gelang es uns dann den Abstand auf 2 Tore zu verkürzen. Mit 14.12 ging es in die Halbzeit.

Nach 1 Minute dann das erste Tor in Hälfte 2, Enes. Weitere vier Minuten später fiel der nächste Treffer durch Thorbjörn, Ausgleich… Wieder ein Hin und Her. In der 59. Spielminute gelang dann Matze endlich wieder eine Führung. 25:26. Doch Badenstedt kann ausgleichen. Okay, die letzten 40 Sekunden runterspielen… Mist, Fehlwurf, Badenstedt gelingt es noch einen Freiwurf rauszuholen. Schlusspfiff. Also direkter Freiwurf… Genau in den Winkel, den konnte Dennis nicht sehen oder halten… Ärgerlich, denn diese Niederlage musste nicht sein. Na gut, dann beginnt die neue Serie in der kommenden Woche.

Torschützen: Enes 8, Matze 5, Sören, Thorbjörn und Christian je 3, Olaf 2, Florian und Henning je 1

__________________________________________________________________________

03.09.2016

Sieg zum Saisonbeginn  32:29 (11:13)

Bericht von Steffi Roß

So wie die letzte Saison endete, so begann auch die neue Saison. Spannend bis zum Schluss und mit einem Sieg. Am Samstag, 3.9.2016, ging es also wieder los. Die Männer der 3. waren die ersten, die die neue Serie einläuteten. Und das lief gut, wenn auch in den ersten Minuten etwas holprig.

Matze brachte das Team in Führung, bevor die Zeit von Olaf kam… in der ersten Hälfte erzielte er 7! Treffer, in der zweiten ließ er dann Enes am Kreis den Vortritt.  Bis zum 8: 8 in der 13. Minute war es ein ausgeglichenes Spiel, dann konnten wir uns erstmals absetzen. Nach 23 gespielten Minuten stand es 12:9. Seelze konnte noch auf 13:11 zur Pause verkürzen.

In Halbzeit 2 ging es so los, wie schon zu Beginn des Spiels, ein Hin und Her... Doch einen Ausgleich ließen die Jungs nicht mehr zu. In der 43. Minute war der 4 Tore Abstand wieder hergestellt, Matze traf zum 21:17. Beim 25:23 schnupperte unser Gegner noch mal ein wenig an den Punkten, doch die ließen sich die Männer der 3. Herren nicht nehmen. Nach den ersten 60 Minuten der neuen Saison hieß es 32:29.

Leider können wir noch mit keinem neuen Mannschaftsfoto dienen, da beim heutigen Spiel einige Spieler fehlten. 

Unsere Torschützen heute: Matze 9, Olaf 7, Christian 5, Enes und Marco je 3, Thorbjörn 2, Sven, Henning und Florian je 1

__________________________________________________________________________ 
Spielberichte HSG Herrenhausen/Stöcken, Saison 2015/16

__________________________________________________________________________

30.04.2016

Perfekte Rückrunde  sichert den Platz 3   33:23 (18:11)

Bericht von Steffi Roß

Das letzte Heimspiel in der Rückrunde gegen den Tabellenletzten aus Bothfeld,  direkt vor dem vorletzten Heimspiel der ersten Herren gegen den Tabellendritten aus Emmerthal. Also wir haben uns vorgenommen, dieses Spiel zu gewinnen (wie alle Spiele der Rückrunde!) und somit uns den Platz auf dem Treppchen zu sichern. Der berechtigt zum Aufstieg in die Regionsoberliga. Tabellenerster ist unsere vierte Herren, doch Aufstieg? Leider nein.. Die erste Herren in der Landesliga, zweite in der Regionsoberliga. In den Ligen darf aber jeweils nur ein Team eines Vereins spielen.

Also dritte Herren bleibt in der Regionsliga… Bothfeld ist nicht mehr zu retten. Ein Spiel, was einfach nur Spaß machen soll und in dem sich niemand verletzt! Denn Verletzungen hatten wir diese Saison wahrlich genug, Björn Kreuzbandriss, Julius Kreuzbandriss, Max Schulter, Mike Hand, Heiko Ellenbogen und jetzt noch Sven Knie…. Es reicht für die nächsten Jahre!  Glücklicherweise ist Heiko heute wieder dabei! Das nennt man Licht am Horizont… Oder – naja Marco meint, wenn Heiko auf dem Feld ist, gibt es soviel Schatten, bei seiner Größe und bei den ausgebreiteten Armen kommt keiner durch! Und recht sollte er haben! 

Aber beginnen wir mal mit dem Spiel: Dauerte es doch bis zum ersten Tor 3 Minuten und vierzig Sekunden. Matze setzte das erste Ausrufungszeichen des Spiels. Weitere zwei Minuten sollten vergehen, bis Jan auf 2:0 erhöhte. Henning legte 15 Sekunden später nach. 3:0. Bothfeld konnte einen Strafwurf verwandeln, bevor Jan zweimal hintereinander traf.

Nach etwa 18 gespielten Minuten stand es 13:11. Wider Erwarten knapp... Dann kam Heiko ins Spiel. Ein Tor von Marco folgte, ein verworfener Strafwurf von Steffen und dann ein Tempogegenstoß von Heiko, 15:11. Bis zum Pausenpfiff verwandelte Steffen noch einen Strafwurf, Henning und Marco treffen, 18:11. So kann es weiter gehen. Und auch in den nächsten 10 Minuten gelang Bothfeld kein Treffer… Also was lernen wir daraus? Heiko muss auf dem Feld stehen, dann wird es dunkel für den Gegner...

In der einundvierzigsten Minute dann der Zwischenstand zum 23:12. Heiko und Matze legen noch drauf, 25:13. Den nächsten Spielzug haben alle verstanden, nur der Schiedsrichter nicht… Dennis kommt raus aus dem Tor und sitzt auf der Bank. Warten. Nein, Bernd geht nicht rein, Heiko lässt den Ball fallen, Dennis läuft aufs Feld und will auch mal aufs Tor werfen… Doch der Schiri pfeift, schaut sich verwirrt um und kommt zum Kampfgericht.  Von dort können wir nur sagen, alles gut, kein Wechselfehler, ein Spielzug… Der Schiri entschuldigt sich, Überraschung ade.. Dann folgt eine kurze Schwächephase, in denen Bothfeld drei Treffer hintereinander landen kann. Schlussendlich aber siegt die dritte Herren verdient mit 33:23 und beendet die Saison auf dem Treppchen.

Torschützen: Matze 9, Jan 5, Henning und Olaf je 4, Heiko und Marco je 3, Enes und Christian je 2, Steffen 1

__________________________________________________________________________

23.04.2016

Sieg im letzten Auswärtsspiel der Saison  (12:15)

Bericht von Steffi Roß

Das letzte Saisonspiel fand auf einem Samstagabend um 18.00 Uhr in Lehrte statt. Unser Gegner war die Herren aus Steinwedel. Für beide Teams stand bereits vor dem Anpfiff fest, nichts geht mehr. Wir, die dritte Herren, können nicht aufsteigen, da unsere Zweite in der Regionsoberliga spielt. Unser Gegner kann nicht mehr absteigen. Obwohl…, wenn alles optimal läuft, können wir sogar noch Vize werden, direkt hinter der vierten Herren, die die Saison bereits beendet hat.

Mit gerade mal zwei Auswechselspielern geht es los.. Und Pia aus der ersten Damen unterstützt uns am Kampfgericht… Danke!

Aber nun zum Spielverlauf. Unser Gegner hat Anwurf, doch das erste Tor des Spiels gelingt Jan im ersten Angriff.  Schnelle Mitte durch die Männer aus Steinwedel… Oh, das ist nicht unser Ding. Also aufpassen, ruhig und besonnen spielen.

Das klappt leider nicht immer, aber da steht ja noch Bernd im Tor. Was der heute alles rausgefischt hat, ist nicht mit Worten zu beschreiben. Eins kann man klar sagen, diese beiden Punkte gehen auf das Konto unseres Torwarts. Alleine fünf von sechs Strafwürfen hat er pariert. Bernd, Du wirst uns in der kommenden Saison fehlen! 

Zum Pausenpfiff gingen wir dann mit 12:15, also einer drei Tore Führung, in die Kabine. Bis dahin hat Matze trotz Manndeckung bereits drei Treffer erzielt. Und das auf eine ganz simple Art… Freiwurf, zwei Mitspieler in die Mauer, Anspiel hoch und Tor.

In Hälfte zwei gleich zwei Treffer von Henning und somit eine Fünf-Tore-Führung. Doch wer geglaubt hat, jetzt verliert das Spiel an Spannung, der lag falsch… In der 50. Minute kam Steinwedel bis auf ein Tor heran: 26:27.. Drei Minuten später stand es sogar 28:28. Doch Jan fasste sich ein Herz und traf zur erneuten Führung. Und die gaben wir auch nicht mehr her.

Zwanzig Sekunden vor dem Abpfiff gelang Henning das letzte Tor des Spiels: 29:33. Mit vier Toren gewonnen… So kann ein Samstagabend aussehen..

Torschützen: Jan  9, Henning und Matze je 7, Enes 4, Marco 3, Olaf 2 und Sven 1

__________________________________________________________________________

10.04.2016

Verdienter Sieg gegen Großburgwedel 31:29 ( 15:13 )

Bericht von Steffi Roß

Bei schönstem Sonnenschein in die Halle… Wenn da keine Freude aufkommt. 

Verletzungsbedingt ziemlich gebeutelt tritt die dritte Herren mit 10 Spielern gegen Großburgwedel an.  Aber auch unser Gegner hat nicht mehr Spieler mitgebracht.  In einem super fairen Spiel gingen wir bereits im ersten Angriff durch einen Treffer von Christian in Führung. Dann sollte es aber ein wenig dauern, bis das nächste Tor fiel. Nach knapp fünf Minuten konnte Philipp auf 2:0 erhöhen. Ausgeglichen ging es weiter…

Zwischenstand 8:8, dann wieder Philipp mit dem 9:8. Der nächste Treffer aber, von Olaf, schade, dass es keine Bilder davon gibt. Das wäre das Tor des Monats … mindestens! Anspiel von Matze durch die Beine des Gegners als Aufsetzer an Olaf an den Kreis. Okay, das haben wir öfter, aber Olaf konnte sich nicht mehr rechtzeitig drehen, als ein Rückhandwurf blind aufs Tor… ins Tor! Sensationell.

Aber Großburgwedel ließ sich nicht einschüchtern.. Holt auf, gleicht aus 11:11. Kurzer Spurt der HSG’ler und zur Pause steht es 15:13.

Bereits nach 25 Sekunden in Halbzeit 2 der Anschlusstreffer. Matze und Jan legen nach, doch die Gäste lassen sich nicht abschütteln… 18:17.. Dann kann Philipp seinem manngedeckten Gegenspieler einen Ball abnehmen, Tempogegenstoß, Tor. 19:17, doch kurze Zeit später 21:21 und dann gar 21:23… Jetzt aber noch mal Gas geben… Matze schafft immer wieder das Ausgleichstor und bei 54:50 die Führung 27:26. Doch eine Minute später führt Großburgwedel mit 27:28.

Phillip, Sven und Olaf legen einen drauf, bevor Dennis noch ein letztes Mal hinter sich greifen muss. Das letzte Tor des Spiels - fünf Sekunden vor der Sirene - kommt von Olaf. Endstand 31:29. 

Dennis hat heute wieder super gehalten, darunter zwei Strafwürfe pariert. Und Philipp hat sich in seinem letzten Spiel für uns mit 9 Treffern verbschiedet. Er ist extra für dieses Spiel aus Bonn angereist. Danke Philipp, war eine tolle Zeit mit dir! Wir wünschen dir alles Gute und viel Glück mit der Gehörlosennationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Berlin!

Tore: Philipp 9, Olaf, Henning und Matze je 5,Christian 4, Sven 2 und Jan 1.

__________________________________________________________________________

13.03.2016

HSG III gewinnt auch in Laatzen 21:24 ( 11:12 )

Bericht von Steffi Roß

Matze hat bereits ein paar Tage vor der Begegnung die Segel gestrichen. Eine Muskelverletzung aus dem Training hat ihn konsequent auf die Bank befördert. So traten wir mit nur 8 Feldspielern an. Und Dank Horst hatten wir auch einen sehr starken Torwart zwischen den Pfosten. Mal wieder ein anderes Team auf dem Feld. Heiko verletzt, Mike nicht verfügbar… Doch mit Enes haben wir einen „Neuen“ in unseren Reihen.

Den Beginn des Spieles hatten wir uns trotz allem anders vorgestellt. Schnell gingen die Hausherren der HSG Laatzen/Rethen in Führung. Nach 6 Minuten und zwanzig Sekunden endlich unser erster Treffer, 3:1. Da musste noch was geschehen, doch es dauerte noch, bis Enes mit einem  Tempogegenstoß seinen ersten Treffer für die HSG erzielte und es 8:8 stand. Langsam aber sicher kämpften wir uns an eine Führung heran. In Unterzahl gelang Henning der Führungstreffer zum 9:10. Christian und Philipp erhöhten noch auf 9:12. Laatzen gab aber nicht auf und kam bis zum Pausenpfiff auf 11:12 heran.

In Durchgang 2 gelang dem Gastgeber dann auch noch der Ausgleich… und sogar die Führung zum 15:12. Jetzt aber los… Eine Serie durch Henning, Sven, Philipp und Olaf, und die HSG liegt wieder vorne. So muss es sein! Und Horst hält den zweiten Strafwurf. Doch es bleibt weiter spannend. 19:19. Da verwandelt  Christian einen Strafwurf für uns.  Endlich wieder eine Führung. 19:20, Marco, Philipp und Sven treffen, während Horst wieder einen Strafwurf abwehrt. 19:23, reicht das? Ja, beide Teams treffen noch einmal, aber wir nehmen die Punkte mit.

Torschützen: Philipp 5, Henning, Olaf, Christian je 4 ,Sven 3, Jan 2 und Marco und Enes je 1 Treffer

__________________________________________________________________________

04.03.2016

HSG 3 gewinnt Heimspiel gegen HSG 4

HSG 3 - HSG 4 36:25 (18:12)

Bericht von Steffi Roß

Freitagabend, Wendlandhalle. Beide Teams in Bestformation. Naja, fast. In der 3. Herren fehlen die Langzeitverletzten und auch der Torwart. Dennis aus der A Jugend, unser zweiter Mann hinter Bernd, auch grippeangeschlagen. Das heißt für uns also ganz diszipliniert spielen und alle Ansagen von Matze konsequent umsetzen. So begannen wir auch. Micha wurde durch Philipp von Beginn an kurz gedeckt.  Das tat unserer Abwehr zu Beginn gar nicht so gut. Musste sich der Rest erst einmal darauf einstellen. Doch nach gut fünf Minuten war auch das geklärt. 4:4 durch Jan. Weiter ging es doch noch eng zu. 8:8 der Zwischenstand etwa Mitte der ersten Hälfte. Dann drehte die Dritte auf. Philipp fühlte sich am Kreis immer wohler und Mike traf nicht nur im Spiel 1 gegen 1, nein, auch durch Tempogegenstoß. So führten wir zur Halbzeit verdient 18:12.

Bloß nicht nachlassen, der Beginn der zweiten Hälfte ist bekanntlich sehr schwer. Doch Christian, Mike und Philipp bauten die Führung immer weiter aus. Dennis im Tor merkte man seine Grippe nicht an. Einen Ball nach dem anderen konnte er parieren. Heiko, anfangs nur in der Abwehr im Spiel, jetzt auch vorne versenkt den Ball bei Horst im Tor. Kurz vor dem Abpfiff trifft Mike zum 36:25. Klasse, ein faires Spiel. So muss es sein!

Torschützen: Christian 8, Philipp und Mike je 7, Matze 5, Heiko und Jan je 4, Henning 1

__________________________________________________________________________

21.02.2016

Revanche geglückt, Dritte siegt gegen den Tabellenzweiten Sehnde

HSG 3 - TV Eintracht Sehnde 26:25 (16:12)

Bericht von Steffi Roß

Zu ganz ungewohnter Heimspielzeit, am Sonntagmorgen um 11.00 Uhr, empfängt die dritte Herren den Tabellenzweiten aus Sehnde. Und da gab es aus dem Hinspiel ja noch etwas gutzumachen. 

Und trotz der vielen Verletzten konnten wir endlich mal wieder auf eine gut gefüllte Bank blicken. Matze,. immer noch angeschlagen, bleibt erst mal draußen- Anwurf für die 3. Herren, doch ein Tor will erst mal nicht gelingen. Nach knapp zwei Minuten dann der erste Treffer durch Mike. Beim 2:4 kommt dann auch Heiko aufs Feld und trifft gleich zweimal hintereinander… Ausgleich, Tor für Sehnde, bevor Olaf und Mike mit Auge die Treffer für uns erzielen. 8:5, das Blatt wendet sich.  Bis zur Pause können wir den Vorsprung gar auf vier Treffer ausbauen. 16:12, Seitenwechsel.

Bis zum 20:16 kann der Vorsprung gehalten werden. Doch dann… Sehnde holt auf: 22:22… Matze wieder aufs Feld, Führung, Olaf legt nach. Sehnde wieder am Zug, doch das Spiel geben wir nicht mehr aus der Hand 26:25 mit der Schlusssirene.  Die beiden Punkte bleiben hier!

Torschützen:

Olaf 7, Matze 6, Philipp und Mike je 3, Heiko und Micha je 2, Sven, Christian und Henning je 1

__________________________________________________________________________

14.02.2016

Dritte holt einen Punkt in Hänigsen

TSV Friesen Hänigsen 2 – HSG 3 30:30 (14:14)

Bericht von Steffi Roß

Sonntag 17.15 Uhr in Hänigsen, so zum Abschluss des Wochenendes noch mal aufs Feld. 8 Feldspieler und 2 Torhüter… Nach zwei Minuten der erste Treffer des Spiels. Führung für die HSG 3. Jan konnte das Runde im Eckigen unterbringen. Ausgleich, Heiko wirft die erneute Führung, Ausgleich dann aber Henning und Sven und eine 2 Toreführung. Wieder ein Gegentreffer… Oh man.. Heiko und Philipp legen einen drauf, drei Tore vor für die 3. Herren, Tapfer wird die Führung bis zur 22. Minute verteidigt, doch dann 12:12… sogar 13:12 für Hänigsen, oh je, jetzt fehlt uns Mike… Doch Christian verwandelt zwei Strafwürfe sicher. Unentschieden zur Pause, 14:14.

Bereits 20 Sekunden nach Wiederanpfiff die erneute Führung für uns, erst Jan dann Henning und zwei mal Philipp.. 14:18. Doch wer glaubt, dass nun etwas ruhiger gespielt wird, der irrt. Über 16:19 und 20:22 auf einmal wieder der Ausgleich 22:22. Und dann gar zwei Treffer hintereinander für Hänigsen, doch Henning trifft, Christian verwandelt den Strafwurf. Wieder unentschieden. Philipp und Matze legen noch drauf, 27:30 für uns… Doch in den letzten 150 Sekunden nur noch drei Tore für die Heimmannschaft, also Unentschieden..

Torschützen:

Philipp und Christian je 7, Henning 6, Jan 4, Matze, Sven und Heiko je 2

__________________________________________________________________________

23.01.2016

HSG 3 gewinnt auch in Misburg

SG Misburg – HSG 3 27:28 (13:12)

Bericht von Steffi Roß

Samstagabend, nur 8 Feldspieler und Dennis, unser A Jugend-Torwart, der Bernd ersetzt. Da  war der Wurm drin. Julius und Max noch verletzt, Philipp kurzfristig in der Heimat, Bernd beruflich verhindert, naja da sind wir immerhin 8 Feldspieler.

Die erste Halbzeit verlief recht ausgeglichen, Misburg konnte sich einmal mit zwei Toren absetzen, mehr nicht, dabei waren die Misburger mit 14 Spielern da und jung waren die…..

In die Pause ging es dann mit dem Rückstand von einem Tor. Dies auch dank Dennis, der kurz vor der Halbzeit einen Strafwurf parierte.

Die zweite Hälfte begann dann genau nach Plan, Matze wurde wieder kurz genommen, so gab es Räume für die Mitspieler.  Jan erzielte den Ausgleich, Christian mit einem verwandelten Strafwurf die Führung und Sven erhöhte sie auf zwei Treffer für uns, Mike legte noch einen drauf und es stand 13:16. Dann ließen wir aber vier Gegentreffer zu. Mist. Wieder hinten. Christian verwandelte den Strafwurf, Ausgleich, doch dann ein dummer Fehler von Henning, beim Gegenstoß von Misburg den Spieler noch zu berühren, Rote Karte…

Also noch 16 Minuten und die Zahl der Auswechselspieler auf 1 reduziert. Misburg bekommt Schwung und führt 20:18. Doch Christian und Mike legen nach. Wieder unentschieden. 20:20, so geht es weiter zu 24:24. Mike und Matze legen je noch einen drauf, Zwischenstand 25:27, noch 3 Minuten drei Sekunden zu spielen. Da bekommt auch noch Matze die rote Karte wegen eines unglücklichen Foulspiels, großer Spieler trifft auf Kleinen. Mist.. nun für fast den Rest des Spiels Unterzahl. Reicht die 2 Tore-Führung? Zwei Treffer von Misburg, unentschieden… Enger geht es kaum. Jan steigt 10 Sekunden vor Schluss und trifft. Siegtreffer? Der Ball rollt in unsere Hälfte und Mike stellt sich zwischen Ball und entgegenkommenden Spieler, der den Ball zum Anwurf holen will. Der Schiri gab kein Time Out. Mike berührt weder Spieler noch Ball, bekommt trotzdem Rot…  Noch sechs Sekunden, aber die Abwehr steht!  Die Punkte nehmen wir mit!

Torschützen: Christian und Mike je 8, Jan und Sven je 3, Matze und Olaf 2, Henning und Marco je 1

__________________________________________________________________________

17.01.2016

TKJ Sarstedt – HSG 3 35:36 (19:22)

Bericht von Steffi Roß

Sonntagabend, und nicht nur draußen war es kalt und glatt. Nein, auch die Halle ließ zu wünschen übrig. Glatt und zugig. Zu den Verletzten gesellten sich dann auch noch Kranke, aber aus der Vierten halfen uns Andy und Steffi. Vielen Dank dafür!

 Gleich im ersten Angriff konnten die Sarstedter den Ball in unserem Netz unterbringen, doch Mike zeigte ein paar Sekunden später, dass auch wir das können. Und so sollte es das ganze Spiel weiter gehen, allein in der ersten Halbzeit fielen 41 Treffer. In manchem Treffen in unserer Klasse Spiel gibt es im gesamten Spiel nicht so viele Treffer. Doch der Reihe nach... Über ein 3:3 ließen wir die Sarstedter auf 7:4 ziehen, ehe wir die Aufholjagd starteten und beim 13:13 den Ausgleich schafften. Bis zum 17:17 war das ein Hin und Her. Da gelang es Bernd im Tor einen Strafwurf zu halten. Langsam aber stetig arbeiteten sich die Männer bis zum 19:22 zur Halbzeit vor.

Gleich zu Beginn der zweiten dreißig Minuten versenkte Sven den Ball im Sarstedter Netz. Bis zum 31:31 konnten wir die Führung auch halten. Und dies, obwohl wir nur vier Strafwürfe zugesprochen bekamen und Sarstedt insgesamt 11! Inzwischen waren 48 Minuten gespielt. Christian erzielte dann wieder die Führung für uns. Und diese knappe Führung ließen wir uns auch nicht mehr nehmen…   

Tore: Olaf 7, Henning 6, Sven 5, Matze und Philipp je 4, Jan und Mike je 3, Christian und Steffi je 2 Treffer

__________________________________________________________________________

14.01.2016

Neues Jahr, neues Glück?

TS Großburgwedel 2 - HSG 3 28:22 (11:12)

Bericht von Steffi Roß

Gleich in der ersten Trainingswoche stand für die dritte Herren ein hartes Programm auf dem Plan. Montag Training, Donnerstag Auswärtsspiel in Großburgwedel und dann am Sonntag das schwere Spiel beim Tabellenzweiten in Sarstedt.

Doch gleich am Dienstag der Schock, Max, unser Kreisläufer, hat sich beim Training bei der zweiten Herren verletzt und fällt erst mal aus. Mist…

Hilft nichts, auf nach Großburgwedel. Hoch motiviert ging das Team auf das Feld. Die ersten drei Tore konnten wir dann auch im gegnerischen Netz versenken, bevor die Heimmannschaft nach knapp vier Minuten das erste Mal traf. Fünf weitere Minuten später schafften sie dann gar den Ausgleich durch einen Strafwurf. Doch aufgeben, nein, aufgeben gibt es nicht. In der ersten Halbzeit gab es ein Hin und Her. Mal führte Großburgwedel mit drei Treffern (9:6), dann konnte die HSG ausgleichen (10:10) und zur Halbzeit dank eines Treffers von Olaf kurz vor dem Pausenpfiff mit 11:12 in Führung gehen.

Die Zweite Hälfte begann sehr ausgeglichen, doch nach dem 15:15 gelang es Großburgwedel erstmals sich abzusetzen… da stand es doch auf einmal 20:15. Wir konnten zwar noch mal auf 21:19 herankommen, doch dann schwanden die Kräfte und wir mussten uns 28:22 geschlagen geben. Und dann noch der viel größere Schock, Julius verletzt sich schwer am Knie…

Jungs, gute Besserung!

Tore: Matze 7, Jan 5, Mike und Philipp je 3, Henning 2 und Christian und Olaf je 1 Treffer

__________________________________________________________________________

13.12.2015

Zur Winterpause knapp am Treppchen vorbei…

TuS Bothfeld - HSG 3 - 22:26 (11:13)

Bericht von Steffi Roß

Im letzten Spiel vor der Weihnachtspause führte es die dritte Herren zur Reserve des TuS Bothfeld. Der Sonntag des dritten Advent war also verplant. Okay, klare Ansage, ein Sieg muss her und dieser mit mindestens vier Toren, damit wir auf Platz vier landen.  Pünktlich im Roderbruch angekommen, da sollte es vorweg doch wohl einen Kaffee geben, oder? Nein, die Bothfelder mussten ja hierher ausweichen und die Hockeyeltern verkauften Kaffee und Kuchen nur an Hockeyspieler? Was war das? Naja, davon sollten wir uns nicht beeindrucken lassen, wir konzentrieren uns auf das Handballspielen.

Pünktlich pfiffen die Schiedsrichter das Spiel an, zäh begann es auf dem Feld. Nach mehr als zwei Minuten gelang es Jan endlich, den ersten Treffer des Spiels zu erzielen. In den nächsten zehn Minuten war es dann die junge Garde um Jan, Julius und Philipp, die Tempo ins Spiel brachten und mit einigen schönen Zusammenspielen unseren Spielstand auf 4:9 erhöhen konnten. Matze brauchte Doppelpässe mit dem Torwart oder dem Pfosten, um die Bälle im Netz zu versenken. Leider stellte sich zum Ende der ersten Hälfte ein kleiner Schlendrian ein, so dass wir nur mit einer zwei Toreführung in die Pause gehen konnten.

 

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte legte Bothfeld noch eine drauf, 12:13… OH… Was wird das? Doch jetzt traf auch Philipp ins gegnerische Tor. Kurzer Sprint zum 14:19. Die Anspiele von Matz auf Olaf, wie immer blind, aber auch Henning konnte unseren Kreisläufer des Öfteren super in Szene setzen.  Philipp gelang kurz vor Spielende der letzte Treffer zum 22:26 Sieg für die HSG. Minimalziel für heute erreicht…

 

Torschützen: Matze und Philipp je 5, Julius und Olaf je 4,Henning 3, Jan und Marco je 2 und Christian 1 Treffer 

__________________________________________________________________________

21.11.2015

Heimsieg gegen die HSG Laatzen/Rethen

HSG 3 - HSG Laatzen-Rethen 34:30 (17:14)

Bericht von Steffi Roß

 In einem hart umkämpften Spiel sollten wir endlich mal wieder als Sieger vom Feld gehen. Und unser Gegner machte es uns nicht leicht, oder sollte ich lieber sagen, dass wir phasenweise unseren Gegner stark gemacht haben? Aber mal von Beginn: Dank Henning und Jan gingen wir gut in Führung. 3:0 stand es bereits nach vier Minuten, in der 12. Minute dann aber 7:7 durch einen der 10! Strafwürfe unseres Gegners, während wir im gesamten Spiel nur 2 zugesprochen bekamen. Bis zum Pausenpfiff gab es einen offenen Schlagabtausch. Unser Gegner lag auf einmal mit 12:14 vorn, doch bis zur Pause trafen die Männer noch vier mal, während Dennis, der inzwischen für Bernd im Tor stand, dies förmlich vernagelte.

Matze hatte vor dem Pausenpfiff bereits die letzen drei Treffer markiert, die nächsten fünf Treffer gingen auch auf sein Konto, bevor Jan und Julius trafen. Dazwischen traf  auch Laatzen /Rethen fünf mal, davon vier durch 7 Meter. Der Zwischenstand hieß nun 23:20 für die dritte Herren, doch unser Gegner gab nicht auf. 24:23 das war wieder eng. 26‘:25, immer noch nicht abgesetzt… doch dann der Endspurt über 29:26 zum 34:30 Endstand.

Torschützen: Matze 10, davon 2 Strafwürfe, Jan 7, Olaf 5, Sven  und Marco je 4, Julius, Max je 1 und Henning 2

___________________________________________________________

15.11.2015

Auswärtsspiel in eigener Halle

HSG 4 - HSG 3 31:19 (14:8)

Bericht von Steffi Roß

Sonntag, 14.00 Uhr, Wendlandhalle. Derbyzeit… 4. Herren gegen 3. Herren . Ganz souverän hat uns die Vierte gezeigt, warum sie ungeschlagen die Tabelle anführen. Bereits im ersten Angriff zeigte uns Micha, wie einfach es sein kann, Tore zu erzielen. Die jüngere Garde der Dritten ließ sich von den Jungs ein wenig einschüchtern, so dass es auf einmal 4:0 stand.  Dann aber scheiterte Oli an unserem Torwart Bernd, naja wenigstens musste Steffi dann auch hinter sich greifen, unser „Oldie“ Christian erzielte das erste Tor für die Vierte. Bis zur Halbzeit ging es munter hin und her, die Teams gingen mit einem Stand von 14:8 in die Kabine.

In Hälfte Zwei leider kein verändertes Bild (jedenfalls aus Sicht der Dritten). Auch Bernd konnte die Strafwürfe nicht mehr parieren, wir gar keine Chance bekamen, einen Strafwurf auszuführen.

In einem sehr fairen Spiel trennten sich die Teams 31:19, Halbzeit 14:8.

Torschützen: Mike 4, Heiko und Julius je 3, Max, Matze und Sven je 2 und Christian, Henning und Olaf je 1 Treffer.

____________________________________________

11.10.2015

Unentschieden gegen Hänigsen…

HSG 3 - TSV Friesen Hänigsen II 29:29 (15:16)

Bericht von Steffi Roß

Das erste Mal waren wir mit 15 Spielern in der Halle, schwere Aufgabe für Matze, einen Spieler „auszusortieren“. Genauso schwierig war es, die ersten 7 aufs Feld zu schicken. Doch da hatte Matze ein gutes Händchen. In der ersten Viertelstunde waren die Jungs der HSG 3 das stärkere Team auf dem Feld. Nach 8 Minuten erzielte Jan den Treffer zum 6:2. Sein erstes Tor für die HSG. Vier weitere sollten im Spiel noch folgen. Pfostentreffer oder unpräzise Anspiele führten allerdings dazu, dass Hänigsen die Möglichkeit bekam, Tempogegenstöße zu laufen und diese auch zu verwandeln. Nach 27 Minuten stand es auf einmal 14:14 und während wir bis zur Pause nur einen Treffer durch Sven verbuchen konnten, traf unser Gegner 2 mal… Also mit 15:16 ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel waren gerade 27 Sekunden gespielt, da traf Olaf zum Ausgleich. Doch Hänigsen ließ sich nicht abwimmeln, im Gegenteil: Gegen Mitte der Halbzeit führten sie sogar mit fünf Toren. Doch aufgeben? Nach einer kurzen Ansage von Matze ging es dann wieder los… Kämpfen und Tor um Tor aufholen… Genau 60 Sekunden vor Schluss erzielte Matze den wichtigen Treffer zum 29:29.

Tore: Olaf  und Jan je 5, Julius, Sven und Matze je 4, Christian 3 und Eike, Marc, Marco und Mike je 1 Treffer

__________________________________________________________________________

27.09.2015

Das war schwierig!

HSG 3 - SG Misburg 27:22 (11:13)

Bericht von Steffi Roß

Sonntag, 13.00 Uhr Treffpunkt in der Halle. Wenn doch alle die Uhr lesen könnten, wären 13 Männer da, doch… Naja, zum Spielbeginn waren sie dann alle anwesend. Mit Anwurf für uns ging es los, und Matze nutzte aus, dass der Gegner aus Misburg noch nicht richtig da war. Vier Minuten später glichen unsere Gäste aus. Nach knapp 20 Minuten hieß es 8:4 für die HSG 3. Was dann geschah, kaum zu glauben: In der 27. Spielminute glich Misburg zum 10:10 aus. Eine Minute später gelang Matze zwar noch ein Tor, doch unsere Gäste machten noch drei Treffer, den Halbzeitstand zum 11:13 mit einem direkt verwandelten Freiwurf…

In der Kabine dann die Ansage von Matze. Zuerst nützte diese anscheinend nichts. Misburg kam gleich im ersten Angriff zu einem Torerfolg. Wie sollte das weitergehen? Marco legte zwar nach, doch dann wieder zwei Misburger Tore. 12:16. Dann legten aber die Männer los, Matze und Olaf immer wieder in sehr gutem Zusammenspiel. Marco gesellte sich ein und traf sehenswert von außen. Beim Zwischenstand von 18:18 verwarfen die Misburger ihren inzwischen 3 Siebenmeter, während Olaf unsere drei  Strafwürfe verwandelte, nachdem Matze den ersten nicht versenken konnte.

In der 52. Spielminute führte die HSG 3 dann mit 23:20 und spielte in den verbleibenden 8 Minuten sicher, so dass wir mit 27:22 die ersten beiden Saisonpunkte holen konnten und auch ein positives Torverhältnis haben.

Am kommenden Wochenende sind wir spielfrei, bevor wir am 11.10. Hänigsen als Gast haben.

Torschützen: Olaf 10, Matze 8, Marco 5, Henning 2, Heiko 1, Christian 1

__________________________________________________________________________

20.09.2015

Saisonauftakt verpatzt

HSG III vs. TuS  Vinnhorst 31:25 (14:9)

Bericht von Steffi Roß

Saisonauftakt verpatzt… Dabei sah es zu Beginn doch ganz gut aus. Sarstedt ging mit 1:0 in Führung, doch in der 15. Minute Zwischenstand für die 3. Herren der  HSG, Führung mit 7:3. Über das 10:5  ging es zum 10:10... Sarstedt kam besser ins Spiel, und wir nahmen es mit den Würfen zu genau. Pfosten und Latte… Ärgerlich ging es zum 12:12 in die Halbzeit. Bereits jetzt merkte man, dass es am Zusammenspiel fehlte. Zu viele Fehlpässe, die Abstimmung muss besser werden und das heißt: alle trainieren gemeinsam.  Gott sei Dank ist die Ferienzeit vorbei.

Zweite Halbzeit… Bis zum 17:17 ein hart umkämpftes Spiel. Dann zog Sarstedt kontinuierlich davon und wir schafften es nicht mehr, das Ruder nochmal umzureißen.

Hoffen wir, dass es nächste Woche gegen Misburg besser klappt.

Torschützen:  Matz 8, Henning und Marc je 4, Christian 3, Lars und Marco je 2 und Heiko und Olaf je 1 Treffer

________________________________________________________________________________

06.09.2015
V O R S C H A U
HSG Herrenhausen/Stöcken, Saison 2015/16
von Steffi Roß und Matze Claus

Wird diese Saison einfacher?

Diese Frage hat sich die 3. Herren auch gestellt. Und schnell die Antwort gefunden…. Nein!

Zum Ende der Saison haben uns alle drei Torhüter verlassen… Lenni ist beruflich seiner Freundin nach Hessen gefolgt, Steven widmet sich seiner beruflichen Zukunft und Tom schafft den Spagat als Berufseinsteiger und Triathlet zum Handball hin nicht mehr…..

Durch einen glücklichen Zufall hat sich aber mit Chris ein „Neuer“ fürs Tor zu uns verirrt. Leider konnte er gesundheitlich bedingt in den letzten Wochen nicht trainieren, aber zum Saisonstart ist er wieder fit, das hat er uns jedenfalls versprochen. Mitgebracht hat er Marc (oder hat Marc ihn mitgebracht?), einen Linkshänder. Und Mike, der hat glücklicherweise auch wieder den Weg zu uns zurückgefunden.

Eine lange Handballpause liegt vor Björn: kaum nach seinem Kreuzbandriss genesen und wieder Freude am Spiel gefunden, ist ihm das Kreuzband wieder gerissen. Inzwischen ist er operiert und beginnt die Reha. Wir drücken die Daumen, dass er wieder ganz gesund wird.

Dennis erholt sich derzeit ebenfalls von seinem Kreuzbandriss. Wir hoffen aber, dass wir ihn in absehbarer Zeit wieder beim Training sehen.

Fabian ist inzwischen ebenfalls am Fuß operiert. Die Zukunft wird zeigen, ob er wieder in das Handballgeschehen eingreifen darf.

Unsere beiden Jugendspieler, die nun ganz in den Herrenbereich wechseln und in der vergangenen Saison bereits erste Seniorenerfahrung gesammelt haben, stehen leider auch nur bedingt zur Verfügung. Im Jugendspiel hat sich Max vor längerem die Hand gebrochen. Bis zur 2. OP im Herbst steht er nicht zur Verfügung. Eike hat, bedingt durch sein Musikstudium und die mit seinem Geigespiel in Verbindung stehenden Auftritte, leider nur wenig Zeit für den Handball.

Kevin steht vor dem Wechsel in die erste Herren. Auf der einen Seite wünschen wir ihm, dass er dort kräftig auf Torjagd geht, auf der anderen Seite wird er uns fehlen!

Wie schon in der letzten Saison sind Matze als Spielertrainer, Heiko, Sven, Lars und unser „Senior Christian“ als Rückraumspieler weiter dabei. Mit Julius und Olaf am Kreis und Henning, Marco, Tobias als Außenspieler haben wir weitere Spieler fest in unseren Reihen.

________________________________________________________________________________

Spielberichte HSG Herrenhausen/Stöcken, Saison 2014/15

__________________________________________________________________________

07.03.2015

Punkt gewonnen oder verloren?

HSG Hannover West vs. HSG 3   29:29(14:14)

Bericht von Steffi Roß

Punkt gewonnen oder verloren?

Das mit der Punkteteilung ist immer so eine Sache… Wenn man den Spielverlauf betrachtet... Also am Besten von Beginn an:

Konzentriert begann das Team bei der Mannschaft von Hannover-West, einem direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Auch wenn der Gastgeber mit 1:0 in Führung ging, das beeindruckte die 3. Herren gar nicht. Olaf glich schnell aus. Wieder ein Treffer der Heimmannschaft und wieder Ausgleich durch Olaf. Dann die Führung durch Heiko. Strafwurf für uns, verwandelt durch Christian, dann hält Lenni im Tor einen Strafwurf. Zwischenstand 3:6 für uns. Das ist ausbaufähig… Gut, 5:10, doch dann ließ die Konzentration nach… Ausgleich 13:13. Noch knapp eine Minute bis zur Pause und auch noch ein Treffer für die HSG Hannover-West. Noch 10 Sekunden bis zur Halbzeit. Zwei Sekunden vor dem Halbzeitpfiff der Ausgleich durch Felix. Spannung pur…. 

Felix ist es auch, der zu Beginn der Hälfte 2 die Führung zum 14:15 erzielt. Bis zum 22:22 ein offener Schlagabtausch.. Dann katastrophale Disziplin. Meckerei und wir spielen vier Minuten in Unterzahl. Zwei davon gar in doppelter Unterzahl. Die Zeit der Heimmannschaft ist gekommen: 28:22 Führung.  Aufgeben? Nein, weiter kämpfen! Bis zum Abpfiff schafft die HSG Hannover-West nur noch einen Treffer, 29:27 eine Minute vor Schluss. Oh je, keine große Hallenuhr, Ansage vom Kampfgericht, noch 1 Minute zu spielen. Danntrifft Matze, nur noch 29:28. Den Gegenangriff können wir abfangen…. Noch 20 Sekunden…. Ausspielen und auf eine klare Torchance warten… da wird Christian gefoult.

Strafwurf für uns. Abpfiff. Also nur noch dieser eine Versuch. Bei einem Tor: Punkteteilung. Der direkte Vergleich spricht für uns, da wir das Heimspiel 30:29 gewonnen haben…. Oh je, wer hat die Nerven? Matze geht zur 7-MeterMarke.  Pfiff.  Wurf.  Tor!!!

Also Punkteteilung! Wenn man mich in der ersten Hälfte gefragt hätte, dann hätte ich gesagt, ein Punkt verloren, in der zweiten Hälfte, ja da haben wir ihn zu Beginn durch unsere Undiszipliniertheit verloren und mit dem Schlusspfiff wieder gewonnen….

Tore: Christian 5, Fabi 3, Felix 2, Fisi 1, Heiko 2, Henning 1, Matze 9, Max 1, Olaf 5

__________________________________________________________________________

28.02.2015

Revanche gelungen: HSG III siegt gegen Vinnhorst 

HSG III vs. TuS  Vinnhorst 31:25 (14:9)

Bericht von Steffi Roß

So kann ein Wochenende starten! Gemeinsam sahen die Spieler der dritten Herren den ungefährdeten Sieg der vierten Herren gegen den Lehrter SV. Das war ein sehr guter Ansporn.  Und Steffi aus der Vierten half uns anschließend noch aus, da unsere Außen verhindert waren.

 Bereits nach 16 Sekunden versenkte Matze das erste Mal den Ball im Vinnhorster Netz.  Nach exakt 24 weiteren Sekunden traf Olaf im Tempogegenstoß zum 2:0. Auch die nächsten beiden Treffer gingen auf Olafs Konto. Das sollte heute sein Tag sein.  Sieben Minuten und  zehn Sekunden waren gespielt, da pfiffen die Schiedsrichter Strafwurf gegen uns. Lenni im Tor konnte diesen nicht halten, 6:1 der Zwischenstand. 

Zwei Minuten später parierte er den nächsten Strafwurf. Drei Minuten später wieder ein Strafwurf für Vinnhorst. Treffer 8:2. Super Abwehr der HSG III und ein gut aufgelegter Lenni. Nach etwa dreizehn Minuten kamen die Vinnhorster dann ins Spiel, so dass es zur Halbzeit 14:9 stand.

Pause. Durchatmen und die Konzentration hoch halten! Mist, das gelang zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht, und Vinnhorst kam zu zwei Treffen hintereinander. Dann aber fing Olaf einen Gegenstoß bereits in der Vinnhorster Hälfte ab und verwandelte sicher zum 15:11.

In der Folge entwickelte sich ein regelrechter Schlagabtausch in einem fairen Spiel.  Da schmolz der Vorsprung auf 22:19… Oh je, nur nicht einknicken, weiter konzentriert spielen.  Sven, der bis dahin von der Bank aus die Zügel in der Hand hielt, kam aufs Feld und traf. Gut, auch die Bank war endlich mal wieder sehr gut drauf.

In der Folge wurde es noch einmal eng, als wir die Vinnhorster auf 25:21 rankommen ließen. Und ausgerechnet da hielt der Vinnhorster Torwart den Strafwurf von Felix….

Bruch im Spiel? Nein. Kämpfen und ruhig weiterspielen. Gesagt – Getan… Und in den letzten Sekunden hielt Tom im Tor auch noch einen Strafwurf.

So macht es Spaß! Sicherer Sieg mit 31:25!

Tore: Felix 5, Heiko 2, Henning 3, Matze 6, Olaf 10, Sven 2, Steffi  2 

__________________________________________________________________________

21.02.2015

Endlich mal wieder ein Sieg

HSG Herrenhausen/Stöcken III - RSV Seelze 23:18 (11:6)

Bericht von Steffi Roß

Endlich mal wieder ein Sieg

Samstag, 15.00 Uhr, Wendlandhalle. Diesmal ein Heimspiel und, wie Matze so schön gesagt hat, ein Vier-Punkte-Spiel. Im Kampf um den Klassenerhalt hatten wir die Mannschaft aus Seelze zu Gast.


Ein wenig nervös gingen beide Teams in das wichtige Spiel.  So dauerte es viereinhalb Minuten, bis Matze den ersten Treffer des Spiels erzielte. Eine Minute später hielt der heute überragende Lenni einen Strafwurf.  Und Henning erzielte im Tempogegenstoß einen weitere Treffer für uns. In der 10. Minute dann der dritte Treffer für uns durch Fisi…. Die Abwehr arbeitete sehr gut, im Angriff allerdings… Schön raus gespielte Chancen, doch die Ausbeute.. Nach sechszehneinhalb Minuten konnten die Seelzer ihren ersten Treffer landen und setzten gleich noch einen drauf. 6:2 , über das 6:4 und 10:5 gingen die Mannschaften dann mit 11:6 in die Pause.

Seelze kam in der zweiten Hälfte besser ins Spiel. Nach 37 Sekunden trafen sie durch einen Tempogegenstoß. Bei 37:28 kam dann eine Unterzahl für uns. Da stand es 13:7, nach den zwei Minuten 15:8. Also auch hier eine gute Abwehr. Wir steigerten uns auf 20:10. Dann aber der Schlendrian: Pässe kamen nicht an, die Konzentration ließ nach. Da stand es nach 50 Minuten nur noch 22:18. Auszeit. Kopf wieder klar kriegen und sich auf das Wesentliche konzentrieren.  Sven von linksaußen mit einem schönen Treffer, es geht doch! Zehn Sekunden vor dem Abpfiff dann noch ein Pfiff der Schiedsrichter. Strafwurf für uns. Da Felix und Christian beide schon gescheitert waren, durfte der gefoulte Spieler selber werfen. Unser Jugendspieler Max verwandelte sicher.

Am Ende gewannen wir mit 23:18. Bis auf unsere Torhüter haben sich alle Spieler in die Torschützenliste eingetragen.

Christian 3, Fabi 2, Felix 4, Fisi 1, Henning 4, Heiko 1, Matze 4, Max 1, Olaf 2, Sven 1

__________________________________________________________________________

07.02.2015

Wieder ein Punkt auf der Habenseite

Hannoverscher SC - HSG Herrenhausen/Stöcken III 30:25 (13;26)

Bericht von Steffi Roß

Revanche gegen Burgdorf. Die deutliche Niederlage des Hinspiels war noch nicht vergessen, heute wollten wir im Kellerduell punkten… Naja, wenigstens ein Punkt ist dabei herausgesprungen.

Die erste Halbzeit begann sehr gut. Volle Bank, unser A Jugendlichen brauchten uns heute nicht zu helfen…

Mit einem verwandelten Strafwurf von Christian gingen wir mit 1:0 in Führung. Nach 10 Minuten führten wir sogar mit 5:2. Doch Burgdorf gab nicht auf… Nach 22 Minuten stand es 9:8. Kurz vor der Halbzeit dann noch einen Strafwurf für die Gäste… Doch Tom hält. So gehen wir zumindest mit einer knappen Führung in die Pause.

Die zweite Hälfte, Spannung pur. Nach 45 Sekunden gleicht Burgdorf aus, geht kurz drauf sogar in Führung, dann der Ausgleich durch Henning, ein Schlagabtausch schlechthin… Burgdorf kann sogar mit 13:15 in Führung gehen, doch wir kämpfen, 18:16 für uns… über das 19:19, 20:20 kommt es bei 58:32 zu einem Strafwurf für uns. Den letzten hat der sonst so sichere Christian nicht verwandeln können. Also kommt Felix von der Bank und… verwandelt Führung für uns.. Doch Burgdorf kann noch einmal den Ball im Netz versenken..Punkteteilung…

Torschützen: Christian 5, Felix 1, Fisi 1, Henning 6, Matze 2 und Olaf 6

__________________________________________________________________________

25.01.2015

Deutliche Niederlage in Großburgwedel

TSV Großburgwedel - HSG Herrenhausen/Stöcken 3  32:22 (15:6)

Bericht von Steffi Roß

Niederlage in Großburgwedel

Da war nichts zu holen… Oder vielleicht doch? Morgens erst mal ein wenig Streß… Nur ein Torhüter… Was nun, Danke an Christoph (und seine Familie)! Der kam ganz spontan mit und half uns aus…

Doch weiter ging es vor Ort…. Sven, krank, konnte nicht spielen… Heiko, ach der hatte vergessen zu informieren, dass er gar nicht in Hannover war… Felix hatte sich abgemeldet, Thomi ebenfalls. Na gut es war ja nur das Spiel beim Tabellenführer….

In den ersten 15 Minuten sah es gar nicht so schlecht aus. 4:4. Da hatte Tom bereits einen Strafwurf gehalten… Doch dann kam die Zeit der Großburgwedeler… über ein 8:5 gingen sie mit 15:6 zur Pause in Führung. Neun Tore Rückstand, das tat weh.

Leider kamen wir nicht viel besser aus der Halbzeit auf`s Feld. Großburgwedel gab das Zepter nicht mehr aus der Hand. Auch wenn unsere zweite Halbzeit besser war, immerhin 10 Tore mehr geworfen als in Hälfte eins, doch 17 kassiert… So stand es für den neuen Tabellenführer 32:22 nach 60 Minuten.

 

Torschützen: Christian 6, Fisi, 3, Henning 1, Julius, 1, Matze 5, Olaf 2 und Fabi 3

__________________________________________________________________________

18.01.2015

Das letzte Spiel der Hinrunde...

Hannoverscher SC - HSG Herrenhausen/Stöcken III 30:25 (13;26)

Bericht von Steffi Roß

Das letzte Spiel der Hinrunde… Endlich wollten wir mal wieder siegen… Und das sah zu Beginn auch gut aus, Felix konnte die erste Führung für uns erzielen, Schlagabtausch bis zum 5:5, dann Führung für uns..

Zur Halbzeit sogar 13:16. Und dann noch der Lauf von Matze.. Drei Treffer in Folge und keins für den HSC.. 13:19. Doch da waren erst knapp 10 Minuten der zweiten Hälfte gespielt. Und was dann passierte, keiner weiß es... Der HSC kommt heran, 17:19, doch dann hält Steven zwei Strafwürfe.. gut! Doch beruhigend war anders, vorne lief auf einmal nichts mehr, Pässe kamen nicht an und unser Gegner lief Tempogegenstöße und verwandelte diese… 23:23.. Was war los? Auszeit… Doch die hilft auch nichts… 30:25 nach 60 Minuten für HSC… und nächste Woche zum Tabellenzweiten nach Großburgwedel…

Naja wir geben alles, denn unsere Vierte soll doch erster werden können! Und wir wollen uns für die Schützenhilfe (sie haben Hannover-West geschlagen)  revanchieren.

Torschützen:

Felix 4, Fisi1, Heiko 2, Henning 2, Matze 10, Olaf 4, Sven 2

__________________________________________________________________________

10.01.2015

HSG 3  - HSG II 21:31 (3:8)

Bericht von Steffi Roß

Das erste Spiel im neuen Jahr gegen unser Zweite…

Und das ohne eigene Trainingseinheit… Dank an unsere A- und B- Jugend, die uns in der IGS Stöcken Asyl gaben. So hatten die Männer wenigstens den Ball vorher schon mal wieder in der Hand.

Die erste Halbzeit verlief noch recht ausgeglichen, jedenfalls bis zur Hälfte. Dann hatte die Zweite ihren ersten Lauf und  zog über 3:8 zum Pausenpfiff auf 10:14 weg.

Das war mehr als ärgerlich, denn wir wollten doch aus dem Abstiegssumpf raus… Dann kam  die Zeit des Innenpfostens… Innenpfosten und… nein raus..und nicht rein ins Tor! Das ganze ging vier Mal direkt hintereinander.

Das motiviert nun gar nicht. Das mit dem Zielwasser müssen wir wohl noch üben. Und nun gelang uns so gar nichts mehr. Bis zur 45 Minute etwa hielt die 2. den Abstand konstant bei vier Toren… dann,  ja, dann allerdings drehten sie auf und gewannen letztendlich mit 21:31.

Torschützen: Eike 1, Felix 3, Fisi2, Heiko 2, Henning 2, Matze 2, Olaf 6, Sven 1 und Fabi 2

__________________________________________________________________________

13.12.2014

Es fing gut an...

HSG Hannover-Badenstedt - HSG Herrenhausen/Stöcken III 37:29 (16:14)

Bericht von Steffi Roß

Es fing so gut an… Samstagabend Spielbeginn 19.45 Uhr anschließend Weihnachtsfeier und handballfreie Zeit… Zeit für Matze, seine Verletzung zu kurieren… Der sollte uns im Spielverlauf fehlen…

Doch das  erste Tor des Spiels erzielte Felix für uns… Spannend blieb es bis zur Mitte der ersten Halbzeit… 9:9. Was dann passierte, keiner weiß es… Bandenstedt zieht auf 16:12 weg.. Dank Eike und Julius können wir zur Pause auf noch auf 16:14 verkürzen.

Und gleich zu Beginn der zweiten Hälfte verkürzte Eike noch mal auf 16:15 Doch das soll es leider gewesen sein…. Das Runde wollte nicht ins Eckige. Jedenfalls nicht dann, wenn wir es versuchten.

Unser Gegner allerdings, der schaffte es immer wieder, den Ball im Netz unterzubringen. Da halfen auch die drei gehaltenen Strafwürfe von Tom und zwei von Lenni nicht. Den insgesamt 7 Strafwürfen, die Badenstedt zugesprochen bekam, standen nur drei auf unserer Seite entgegen, von denen wir leider nur einen versenken konnten. 37:29 nach 60 Minuten, das wäre nicht unbedingt nötig gewesen….

Torschützen:

Christian 4, Eike 6, Felix 6, Heiko 3, Henning 3, Julis 4, Max 2 und Olaf 1

 

__________________________________________________________________________

29.11.2014

Niederlage in Lehrte

Lehrter SV - HSG Herrenhausen/Stöcken III 36:25 (10:16)

Bericht von Steffi Roß

Die Dritte konnte dieses Wochenende nicht punkten… War der Lehrter SV eine Nummer zu groß? Ehrlich gesagt nein, aber… Tja, wenn der halbe Kader fehlt….

Die erste Hälfte konnte das Team der dritten Herren recht ausgeglichen gestalten, auch wenn wir nur selten in Führung lagen (in der 14. und in der 20. Minute). Zur Halbzeit ein Rückstand von 2 Toren, eigentlich noch alles offen, doch unsere Bank war quasi leer. Nach Björn und Dennis (Kreuzbänder), Marco (Schulter) hat dann auch noch Matze gemeint, er müsse sich mal eben verletzten… Heiko beruflich unterwegs, Eike und Max aus der A- Jugend spielen selber zeitgleich, Rene arbeitet... Felix weilt in Hamburg…. Zum Glück sind da ja Henning und Julius, die zu uns gestoßen sind und Martin! Danke, dass Du uns hilfst…

In der zweiten Hälfte merkte man dann, was es heißt, wenn die Feinabstimmung fehlte. Jeder Fehlpass wurde mit einem Tempogegenstoß bestraft. Das war bitter. Wenn nicht Lenni den ein oder anderen Wurf pariert hätte…. Oh je… So schickte uns Lehrte aber am Samstagabend mit 36:25 nach Hause. Hoffen wir nunmehr, dass wir am kommenden Wochenende gegen Mellendorf zuhause mit einem vollen Kader und einem  Sieg rechnen können.

Tore: Christian 5, Fisi 4, Henning 6, Olaf 3, Sven 3, Martin 2, Fabi 2

__________________________________________________________________________

15.11.2014

Rote Laterne abgegeben…

HSG Herrenhausen/Stöcken III - HSG Hannover-West 30:29 (10:16)

Bericht von Steffi Roß

HSG III siegt gegen Hannover-West….

Und das sah lange Zeit nicht so aus…, um genauer zu sein: 57 Minuten und 7 Sekunden brauchten die Männer der dritten Herren bis zur ersten Führung… Doch beginnen wir mal von vorne…

Die Verletzung von Dennis hat sich als Kreuzbandriss herausgestellt. Das ganze Team wünscht Dir eine ganz schnelle Genesung! Also wieder ein Ausfall auf der Außenposition… und das jetzt, wo Rene samstags arbeitet…

Glücklicherweise ist ja Neuzugang Henning da. Aber Steven arbeitet, Lenni krank… Ok, Tom als Torwart ist da. Eike nicht da …. Marco und Lars krank…. Irgendwie ist unser Kader mit 15 Feldspielern und drei Torhütern doch zu klein…

Doch egal, gespielt werden muss! Die erste Hälfte vergessen wir am besten ganz schnell.  Nicht mal ein Unentschieden war drin. Hannover-West war einfach besser drauf. Den ersten heftigen Rückstand von 1:5 hatten wir fast verdaut, rangekämpft auf 4:5, 5:6. Doch dann spurtete Hannover-West über 6:11 zum 10:16 Halbzeitstand. Na klasse, die Punkte brauchen wir doch so dringend!

Also kämpfen und konzentriert spielen in Hälfte 2. Dann packen wir das. Es fing auch gleich mit einem Treffer für uns an. Doch unser Gegner ließ nicht locker… Immer weiter kämpfen. Nach fast 50 Minuten Spielzeit dann die Aufholjagd… Hoffentlich reicht die Zeit. Ja, sie reichte. Nach sieben Minuten hatten wir sie, die Führung. 90 Sekunden vor dem Abpfiff konnte unser Gegner ausgleichen… Doch kurz vor dem Abpfiff gelang Olaf der Siegtreffer. Erster Heimsieg der Saison…. Hoffentlich folgen da noch einige!

Torschützen: Christian 4, Felix 8, Henning 3, Olaf 7, Matze 2 und Sven 3

__________________________________________________________________________

15.11.2014

15 Minuten pro Halbzeit sind halt zu wenig…

TuS Vinnhorst - HSG Herrenhausen/Stöcken 3 30:25 (14:11)

Bericht von Steffi Roß

Die Dritte verliert auch ihr Spiel in Vinnhorst. Stark begonnen,  dann die Zügel schleifen lassen, so begannen die Männer der Dritten Herren beide Halbzeiten. Felix erzielte das erste Tor für die HSG per Strafwurf, das erste Feldtor fiel erst nach knapp sechs Minuten durch Matze,  ehe Rene eine Minute später auf 3:0 erhöhte. Dann kam aber die Heimmannschaft aus Vinnhorst zum Zug und aus der Führung von 3:0 wurde ein Rückstand von 5:3. Beide Mannschaften kämpften stark in einem fairen Spiel. So stand es in der 22. Minute 10:10. Alles offen…. Mit zwei Tempogegenstößen von Vinnhorst gerieten wir wieder in Rückstand, zur Halbzeit schließlich 14:11 für unseren Gegner.

Die zweite Hälfte begann kämpferisch. Wieder sorgte Felix mit einem verwandelten Strafwurf für das erste Tor. Dann verletzte sich Dennis am Knie, wir hoffen, nicht zu schwer… Gute Besserung von dieser Stelle! Wir halten gegen. Ausgleich. 15:15. Dann kommen wir. Treffer von Matze, unterbrochen nur durch einen gegnerischen Treffer. Drei Tore Führung in der 42. Minute, doch dann wird Matze kurz gedeckt und bei uns schleichen sich viele technische Fehler ein. Da merkt man, dass beim Training nicht immer alle da sind und die Abstimmung fehlt… aber daran kann man ja arbeiten. Leider geht uns dann etwas die Luft aus und so verlieren wir 30:25 in Vinnhorst…

Mist, jetzt beginnt der Abstiegskampf…. Männer, das packen wir!

Tore: Christian, Dennis, Fisi, Henning je 1, Rene 2, Olaf 4, Felix 6, Matze 9   

__________________________________________________________________________

19.10.2014

„Mit einem Blauen Auge davongekommen“

RSV Seelze - HSG Herrenhausen/Stöcken 22:23

Bericht von Matthias Claus

Am Ende steht es 22:23, und ein Torwart jubelt zu Recht!  Doch der Reihe nach. Wir wollten unsere starke Defensive nutzen, um mit schnellem Umschaltspiel dem Gegner schnell zu zeigen, dass wir die Punkte wollen.

Das mit der Abwehr hat funktioniert, aber die Chancenauswertung und das Angriffsspiel sahen mehr nach Jugend-  als nach Herrenmannschaft aus.  Das zog sich wie Gummi durch das gesamte Spiel, und ohne unsere Jungs aus der A-Jugend wären wir kläglich gescheitert. Max hielt in seiner Einsatzzeit den kräftigen Gegenspieler vom Tor fern und Eike hämmerte die Bälle samt Torwart nur so in den Winkel und blieb sogar in der hektischen Schlussphase ein eiskalter Typ: Er spielte den Ball uneigennützig  an Heiko weiter, der den Sieg perfekt machte. Zielwasser hatte er am Vorabend ja genug getrunken.

Die Seelzer Mannschaft hat sich stark präsentiert, scheiterte aber immer wieder an einem überragenden Lenni im Tor (er parierte vier Stafwürfe und machte unsere Schwäche vom Punkt damit wieder gut! Danke Lenni).

Es war wichtig für die Moral, diese Punkte mitgenommen zu haben, und die Richtung für die nächsten Spieltage ist klar. Es geht nur über eine gemeinsame Leistung und jeder muss sich in den Dienst der Mannschaft stellen. Nur dann kommt der dauerhafte Erfolg und Spaß am Sport zurück.

Torerfolge: Eike 7, Rene 1, Christian 1, Dennis 1, Olaf 5, Kevin J 1, Heiko 5 ,Felix 1 und Thommy

Matze

__________________________________________________________________________

11.10.2014

HSG Herrenhausen/Stöcken 3 - HSG Herrenhausen/Stöcken 4  21:26 (13:13)

Bericht von Steffi Roß

Eine ausgeglichene Halbzeit reicht halt nicht aus…

Samstagnachmittag 15.00 Uhr, Heimspiel der Dritten gegen die Vierte… die anwesenden Schiedsrichter meinten, da könnte doch auch ein HSG Schiri pfeifen…  Ja, aber die waren alle auf dem Lehrgang…

Bei uns in der Dritten fehlte mit Heiko, der beim Schirilehrgang büffelte, ein kräftiger Mann im Abwehrblock. Das machte sich gerade in der zweiten Hälfte bemerkbar. Die Unterstützung der beiden A-Jugendlichen Max und Eicke war wieder sehr hilfreich, auch wenn hier noch einiges in der Abstimmung fehlt. Auch Thomi hat wieder Hallenluft geschnuppert und festgestellt, ohne Handball geht es halt doch nicht.

In einem sehr fairen und freundschaftlichen Spiel hatten die Schiedsrichter nicht viel zu tun. Die erste Halbzeit war ausgeglichen,  und das nicht nur was die Tore anging. Beide Teams brauchten ein wenig, um in den richtigen Tritt zu kommen. Nach sechs Minuten stand es 3:3, dann ein Spurt der Dritten: 8:4 in der 10. Minute. Dann aber der Sprint der Vierten. Die mögen keinen Rückstand! Nach 20 Minuten steht es 11:11, Halbzeit 13:13….

Die ersten fünf Minuten hat die dritte dann nicht viel auf die Reihe bekommen, so dass wir schnell in Rückstand kamen. Da stand es dann 14:20. Schockstarre… Leider gelang es uns nicht, diesen Rückstand wieder aufzuholen…. Die Vierte sicherte sich den Sieg mit 21:26.

Nun gilt es alles daran zu legen, aus dem Tabellenkeller rauszukommen. Nächsten Sonntag haben wir die Chance in Seelze die ersten Saisonpunkte zu holen. Auf geht’s…

Tore: Felix 9, Matz 4, Olaf 3, Fisi 2, Eicke 2, Christian 1

__________________________________________________________________________

28.09.2014

TSV Burgdorf 4 - HSG Herrenhausen/Stöcken 3  26:16 (11:7)

Bericht von Steffi Roß

Auch in Burgdorf ist nichts zu holen

Wie bereits letzte Woche konnte Spielertrainer Matze nur auf Teile des Teams zurückgreifen, Jo hat uns ja verlassen, Christian verhindert, Sven und Olaf im Urlaub, Heiko beruflich im Ausland….. Zum Glück gibt es da ja noch unsere beiden A Jugendlichen Max und Eike, die uns helfen und Tom, einer unserer Torhüter, der sich auf dem Feld versucht….

Die erste Hälfte lief noch ganz ausgeglichen, naja so halbwegs…

Ganz deutlich war, dass immer wieder die Anspiele an den Kreis gesucht wurden, Max in seinem ersten Seniorenspiel jedoch noch nicht in der Lage war, diese Anspiele immer anzunehmen und dann die Bälle auch im Tor unterzubringen. Doch sein erstes „Seniorentor“ hat er in der 36. Minute erzielt. Glückwunsch. Auch Eike hat in seinem ersten Seniorenspiel ein Tor erzielt. Bereits in der ersten Hälfte war er erfolgreich.

Matze hat auch erst in der zweiten Halbzeit das richtige Zielwasser gehabt, schade es war mehr drin, aber wir hoffen aus eine schlagkräftige Truppe im nächsten Spiel am 11.10. in heimischer Halle gegen unsere Vierte…

Burgdorf – HSG Herrenhausen + Stöcken 3 Endstand 26:16, Halbzeit 11:7

Matze 7, Felix 4, Fisi 3, Max und Eike je 1 Treffer

__________________________________________________________________________

20.09.2014

HSG Herrenhausen/Stöcken 3 – TS Großburgwedel  20:29 (11:12)

Bericht von Steffi Roß

Saisonstart ging daneben…

Samstag 15.00 Uhr, endlich wieder Meisterschaftsspiele… Nein, für die Dritte ging der Start gehörig daneben. Und das an diesem besonderen Tag: Christian feierte heute auf dem Spielfeld seinen 50.ten Geburtstag, Johannes verabschiedete sich nicht nur aus unserem Team, nein er verlässt Hannover beruflich nach Oldenburg. Tom und Marco feierten nach einigen Jahren beruflich bedingter Pause ihren Wiedereinstand….

Doch zum Spiel: Es lief am Anfang gut an, Anwurf für unseren Gegner aus Großburgwedel, doch wir können den Ball abfangen und Felix verwandelt den ersten Torwurf erfolgreich. Unkonzentriertheiten folgten allerdings auf unserer Seite, so dass Großburgwedel kurzfristig Oberwasser bekam. Eine doch insgesamt ausgeglichene Halbzeit endetet mit 11:12 für die Gäste.  Die zweite Hälfte begann gut, Olaf verwandelte bereits nach 26 Sekunden zum Ausgleich.  In den nächsten Minuten ein Schlagabtausch, 14:14 durch Matze, dann gingen die Nerven mit uns durch… Großburgwedel blieb ruhig… So konnten sie das Spiel 29:20 gewinnen und die ersten Punkten mit heim nehmen.

Torschützen waren heute Felix mit 5 Treffern, davon 1 Strafwurf, Matze 4, Johannes 3, Olaf 3, Christian 2, Dennis 1, Marco  1.

Auf diesem Wege nochmal Glückwünsche und ein Danke an Christian, der am heutigen Tag auf dem Spielfeld stand, und Johannes alles Gute in der neuen Heimat.  Jo, Du wirst uns nicht nur auf dem Spielfeld fehlen! Und immer an Matzes Worte denken!

__________________________________________________________________________